Technologie

SIM-Karte: So spart man im Ausland viel Geld

  • 13. Juni 2018, 15:46 Uhr
Bild vergrößern: SIM-Karte: So spart man im Ausland viel Geld
cid Groß-Gerau - Wer sein Smartphone im Ausland intensiv nutzt, muss mit erhöhten Roaming-Gebühren rechnen. punttim / Pixabay.com / CC0

Für Fußball-Fans, die jetzt zur Weltmeisterschaft nach Russland reisen, kann es teuer werden. Und das in mehrfacher Hinsicht. Denn für viele Fußball-Fans gehört das Smartphone zur Grundausstattung. Es gibt aber Alternativen für Touristen, wenn sie nicht mit den hohen Kosten ihrer deutschen SIM-Karten konfrontiert werden wollen.

Anzeige


Für Fußball-Fans, die jetzt zur Weltmeisterschaft nach Russland reisen, kann es teuer werden. Und das in mehrfacher Hinsicht. Denn für viele Fußball-Fans gehört das Smartphone zur Grundausstattung. Es gibt aber Alternativen für Touristen, wenn sie nicht mit den hohen Kosten ihrer deutschen SIM-Karten konfrontiert werden wollen.

"Nutzer sollten sich überlegen, ob sie sich eine spezielle SIM-Karte für ihre Reise ins WM-Land besorgen. Sie können zwischen einer russischen oder einer internationalen SIM-Karte, die auch in Russland günstige Preise bietet, wählen", sagt Henning Gajek vom Onlinemagazin teltarif.de. Allerdings müssen Reisende dafür ein Smartphone ohne SIM-Lock besitzen. Dieser Tipp beschränkt sich nicht nur auf Russland. Auch in anderen Nicht-EU-Ländern sollten Nutzer diese Alternativen zum Roaming mit deutscher SIM-Karte in Betracht ziehen.

"Um beispielsweise eine russische SIM-Karte zu kaufen, benötigen Touristen ihren Reisepass, und wer ein Visum hat, sollte dieses sicherheitshalber ebenfalls mit sich führen", erklärt Gajek. Kaufen sollten Reisende eine lokale SIM-Karte am besten in offiziellen Shops der Anbieter. Prinzipiell gibt es aber Karten an vielen Kiosken, in Supermärkten oder auch Banken. An Flughäfen können Nutzer zudem direkt nach ihrer Ankunft im Reiseland eine SIM-Karte erwerben. So können von Beginn an die Kosten für das mobile Surfen und Telefonieren im Ausland gering gehalten werden. Auch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, im Flughafen-Shop englisch sprechendes Personal anzutreffen.

Beispielsweise erhalten Verbraucher bereits ab 400 Rubel (etwa 5,60 Euro) eine russische SIM mit 400 Anrufminuten sowie 3 GB Datenvolumen. Mit einer lokalen SIM telefonieren Nutzer zu Inlandspreisen. Die SIM-Karte sollten sich Reisende in der Stadt oder Region kaufen, in der sie sich am meisten aufhalten.

ANZEIGE

Die News SIM-Karte: So spart man im Ausland viel Geld wurde von Ralf Loweg/cid am 13.06.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern wi/cid, Smartphones, Preise, Ratgeber abgelegt.

Weitere Meldungen

Deutsche Bahn will Glasfasernetz öffnen

Berlin - Die Deutsche Bahn will nicht nur Passagiere auf ihrem Schienennetz befördern, sondern auch Daten – und zwar neben den Gleisen. Dort verlaufen auf Zehntausenden

Mehr
Faxgerät als Hacker-Zugang


Es ist eigentlich ein Relikt aus den 1990er Jahren. Trotzdem gehört das Faxgerät nach wie vor zur Standardausstattung fast jedes Büros - und ist eine tickende Zeitbombe.

Mehr
Der Haushalt wird immer smarter


Konservativere Zeitgenossen halten die Vernetzung von Haushaltgeräten für eine überflüssige Spielerei. Klar, das ist Ansichtssache. Doch laut einer aktuellen Studie nutzen

Mehr

Top Meldungen

Gütertransporteure fordern schnellere Streckenräumungen

Berlin - Die Bahnbranche ist zerstritten in der Frage, wie schnell das Schienennetz nach Unwettern repariert sein sollte. Güterverkehrsunternehmen wollen als Ziel festlegen, dass

Mehr
Dietrich Grönemeyer: Deutsche nehmen zu viele Pillen

Berlin - Der Arzt und Buchautor Dietrich Grönemeyer plädiert für eine sogenannte "Weltmedizin". "Unsere heutige Medizin leistet Hervorragendes; denken Sie nur an die

Mehr
Bericht: Bundesländer melden Dürreschäden in Milliardenhöhe

Acht Bundesländer haben der Bundesregierung einem Bericht zufolge wegen der anhaltenden Dürre Schäden in Höhe von insgesamt fast drei Milliarden Euro gemeldet. Die größte Summe

Mehr