Motor

Dreier-Allianz trägt Früchte

  • 13. Juni 2018, 15:25 Uhr
Bild vergrößern: Dreier-Allianz trägt Früchte
Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz. Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

.

Anzeige

Renault, Nissan und Mitsubishi haben im vergangen Jahr die Synergien der strategischen Allianz um 14 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert (2016: fünf Milliarden Euro). Im Rahmen des Plans ,,Alliance 2022" erwarten die Partner bis 2022 durch die Nutzung gemeinsamer Plattformen, Antriebsstränge und Technologien Einsparungen in Höhe von zehn Milliarden Euro jährlich.

Nach dem ersten vollen Jahr der Partnerschaft mit Mitsubishi erwarten die Partner zusätzliche Kostenreduzierungen durch die gemeinsame Forschung und Entwicklung. So haben Nissan und Mitsubishi bereits die kommende Generation der für die asiatischen Märkte typischen Kleinstwagen gemeinsam entwickelt. Mitsubishi nutzt außerdem die Finanzierungssparten der beiden anderen Allianzmitglieder, während sich alle drei Autohersteller Ersatzteillager in Europa, Japan und Australien teilen. Geld sparen natürlich auch zentralisierte Einkäufe. Auch in den Bereichen After Sales, Qualität und Kundenzufriedenheit sowie Business Development setzt das weltweit größte Bündnis der Automobilbranche zukünftig auf noch engere Zusammenarbeit.

Bis zum Ende des Plans ,,Alliance 2022" rechnen Renault, Nissan und Mitsubishi mit 14 Millionen verkauften Fahrzeugen pro Jahr und einem Umsatz von 240 Milliarden US-Dollar (ca. 204 Milliraden Euro). Der Strategieplan sieht vor, das bis 2022 rund neun Millionen Fahrzeuge auf vier gemeinsamen Plattformen gebaut werden. Der Anteil gemeinsam genutzter Antriebsstränge soll von aktuell einem Drittel auf 75 Prozent des Gesamtvolumens steigen. (ampnet/jri)

ANZEIGE

Die News Dreier-Allianz trägt Früchte wurde von ampnet am 13.06.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Renault-Nissan-Mitsubishi, Allianz abgelegt.

Weitere Meldungen

Ducati-Piloten blicken ins Innenleben eines Cupra TCR

Seat und Ducati gehen weiter gemeinsame Wege: der spanische Automobilhersteller mit Sitz in Martorell und die Motorrad-Marke aus Italien pflegen seit 2017 eine Kooperation. Mit

Mehr
Deutscher Verkehrssicherheitsrat zum Kampf gegen Raser

Ein Mensch wird getötet, weil junge Männer illegale Autorennen in der Stadt veranstalten. Diese Vorstellung ist schwer zu ertragen. Sie wird noch unerträglicher, wenn die Motive

Mehr
Erwin Hymer Group für Markenführung ausgzeichnet

Die Erwin Hymer Group erhält den German Brand Award 2018. Das Unternehmen aus Bad Waldsee wurde in der Kategorie ,,Brand Strategy" für seine ,,herausragende Markenführung"

Mehr

Top Meldungen

Baukindergeld soll es nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche geben

Berlin - Die schwarz-rote Bundesregierung könnte vielen Immobilienkäufern einen Strich durch die Rechnung machen, wenn sie sich in ihrer Kalkulation auf das sogenannte

Mehr
Bisheriger Audi-Chef Stadler bleibt in Untersuchungshaft

Augsburg - Rupert Stadler, beurlaubter Vorstandsvorsitzender von Audi, bleibt weiterhin in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen. "Derzeit ist noch

Mehr
Harley Davidson erhöht trotz Strafzöllen nicht die Preise

Milwaukee - Der US-Motorradhersteller Harley Davidson will die neuen Vergeltungszölle der Europäischen Union nicht in Form von höheren Preisen an seine Kunden weitergeben. "Wir

Mehr