Lifestyle

Erneuerbare Energien: Spitzenplatz für Erdgas

  • 13. Juni 2018, 10:21 Uhr
Bild vergrößern: Erneuerbare Energien: Spitzenplatz für Erdgas
wid Groß-Gerau - Erdgas wird von vielen als beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien angesehen. Zukunft ERDGAS e.V

Die Mehrheit der Deutschen betrachtet Erdgas als die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von Zukunft ERDGAS.

Anzeige


Die Mehrheit der Deutschen betrachtet Erdgas als die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von Zukunft ERDGAS. "Die Umfrage belegt, dass Erdgas als kostengünstiger, zuverlässiger und umweltschonender Energieträger nach Ansicht der Bürgerinnen und Bürger auch zukünftig eine tragende Säule der Energieversorgung sein wird", so Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS.

Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) betrachtet Erdgas als den besten Partner von Sonnen- und Windenergie. Mit großem Abstand folgen Holz (22 Prozent), Öl (20 Prozent), Kernenergie (17 Prozent) sowie Kohle (14 Prozent). Dass Erdgas für die Mehrheit der Bürger das Fundament der Energiewende ist, zeigt sich auch in der von 52 Prozent der Befragten als steigend eingeschätzten Nachfrage. Nur 19 Prozent glauben, dass der Bedarf an Erdgas künftig sinken wird.

Die Bezahlbarkeit der Energieversorgung ist für zwei von drei Bürgern (67 Prozent) ein entscheidendes Kriterium. "Die Energiewende muss bezahlbar bleiben und sich an die sozialen Realitäten der Bevölkerung anpassen. Das ist ein klarer Auftrag an die Bundesregierung, den Umbau des Energiesystems so kostengünstig wie möglich zu gestalten", betont Kehler.

Die News Erneuerbare Energien: Spitzenplatz für Erdgas wurde von Ralf Loweg/wid am 13.06.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Energie, Verbraucher, Umfrage abgelegt.

Weitere Meldungen

Wilhelm Genazino ist tot

München - Der Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit, sagte eine Sprecherin des Carl Hanser Verlags am Freitag

Mehr
Der Frust mit der Wohnungsnot


Die Wohnungsnot macht immer mehr Menschen in Deutschland zu schaffen. Nur jeder vierte Bundesbürger bewertet die Verfügbarkeit von neuen Wohnungen beziehungsweise Häusern

Mehr
Nancy Wilson ist tot

Pioneertown - Die US-amerikanische Jazz-Sängerin und mehrfache Grammy-Preisträgerin Nancy Wilson ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 81 Jahren, teilte ihr Manager Devra

Mehr

Top Meldungen

Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe steigt weiter

Wiesbaden - Die Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe steigt weiter. Ende Oktober 2018 waren in Deutschland knapp 5,7 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden

Mehr
Zahl der Mini-Jobs wieder auf Stand vor Mindestlohn

Berlin - Die Zahl der steuer- und abgabenfreien Mini-Jobs ist im laufenden Jahr wieder nahezu auf den Stand vor der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015 gestiegen. Das

Mehr
SPD fordert "Mentalitätswandel" bei der Bahn

Berlin - Forderungen nach einer Reform und Neuaufstellung der Bahn werden auch von der SPD unterstützt. "Wir brauchen bei der Deutschen Bahn einen Mentalitätswandel: Nicht die

Mehr