Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - Dow tritt auf der Stelle

  • 12. Juni 2018, 22:24 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - Dow tritt auf der Stelle
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow bewegte sich dabei praktisch gar nicht und schloss bei 25.320,73 Punkten, gerade einmal 0,0062 Prozent unter Montagsschluss.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.785 Punkten im Plus gewesen (+0,17 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.205 Punkten (+0,57 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1749 US-Dollar (-0,28 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.296,12 US-Dollar gezahlt (-0,34 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 35,47 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News US-Börsen uneinheitlich - Dow tritt auf der Stelle wurde von dts am 12.06.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Börsen uneinheitlich - Euro und Gold wieder stärker

New York - Die US-Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.758,69 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,35 Prozent im

Mehr
DAX legt deutlich zu - Bayer-Aktie setzt Erholungskurs fort

Frankfurt/Main - Zum Wochenstart hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.331,30 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,99 Prozent im

Mehr
DAX legt am Mittag zu - Bayer-Aktie größter Gewinner

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.317 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr

Top Meldungen

DHL fürchtet Transportengpässe im Weihnachtsgeschäft

Bonn - Die Deutsche Post DHL befürchtet, dass es bei der Versorgung des Einzelhandels für das Weihnachtsgeschäft an Lastwagen fehlen könnte. "Wir müssen aufpassen, dass es im

Mehr
Apple entfernt aus seinem Store in China rund 25.000 Apps

Nach kritischen Berichten des chinesischen Staatsfernsehens hat der US-Technologiekonzern Apple 25.000 Apps zur Teilnahme an Glücks- und Wettspielen aus seinem chinesischen Store

Mehr
Profi-Computerspielen soll binnen vier Jahren zum Milliardengeschäft werden

Profi-Computerspielen soll in den nächsten Jahren zum Milliardengeschäft werden. Die Unternehmensberatung PwC geht in einer am Montag veröffentlichten Prognose davon aus, dass die

Mehr