Politik

"Spiegel": Kohl sagte bewusst Unwahrheit über "blühende Landschaften"

  • 26. Mai 2018, 15:08 Uhr
Bild vergrößern: Spiegel: Kohl sagte bewusst Unwahrheit über blühende Landschaften
CDU-Parteitag im Februar 2018 gedenkt Helmut Kohls
Bild: AFP

Der frühere Bundeskanzler Kohl (CDU) hat laut einem 'Spiegel'-Bericht Jahre vor seinem Tod intern eingeräumt, die Öffentlichkeit über den Zustand der neuen Bundesländer im Osten belogen zu haben. Es geht um das Versprechen der 'blühenden Landschaften'.

Anzeige

Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat laut einem "Spiegel"-Bericht Jahre vor seinem Tod intern eingeräumt, die Öffentlichkeit über den Zustand der neuen Bundesländer im Osten getäuscht zu haben. Das zeige die Abschrift eines Gesprächs zwischen Kohl und Beratern vom Oktober 1999, in dem es um sein berühmtes Wahlkampfversprechen 1990 geht, aus den neuen Ländern würden "in drei, vier Jahren blühende Landschaften".

Wie der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet, erklärte Kohl rückblickend, dieses Versprechen sei ein "Fehler" gewesen. Er habe "natürlich" gewusst, dass die DDR-Wirtschaft "marode" sei. "Wir haben die miese Lage bewusst nicht - das war nicht zufällig, wir haben darüber diskutiert - wir haben bewusst, wie wir glaubten, psychologisch richtigerweise, die Negativzahlen nicht hochgespielt", wird Kohl zitiert. Er habe das Selbstwertgefühl der Ostdeutschen nicht schädigen wollen, erklärte er seinen Vertrauten demnach.

Noch in seinen "Erinnerungen" von 2007 schrieb der Kanzler der Einheit dagegen, Opfer der SED-Propaganda geworden zu sein. Die DDR-Führung habe ihn und die Welt "über die wahre Wirtschaftskraft des DDR-Sozialismus hinweggetäuscht". Kohl starb am 16. Juni 2017.

ANZEIGE

Die News "Spiegel": Kohl sagte bewusst Unwahrheit über "blühende Landschaften" wurde von AFP am 26.05.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, DDR, Geschichte, Wirtschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Petersberger Klimadialog steht unter dem Leitthema Gerechtigkeit

Minister und andere hochrangige Vertreter aus rund 35 Staaten kommen am Montag in Berlin (ab 09.00 Uhr) zum Petersberger Klimadialog zusammen. Das Treffen dient der Vorbereitung

Mehr
Steinmeier besucht die USA - nicht aber Trump

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier tritt am Montag einen dreitägigen Besuch in den USA an. Schwerpunkte von Steinmeiers Gesprächen im Bundesstaat Kalifornien sind die

Mehr
Schulze rechnet mit noch stärkerer Verfehlung von Klimazielen

Deutschland muss sich nach Einschätzung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) darauf einstellen, seine Klimaziele noch stärker zu verfehlen als bislang gedacht. "Die

Mehr

Top Meldungen

NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr
Bericht: Immobilienscout24 mit Vorwurf irreführender Werbung konfrontiert

Das bei der Wohnungssuche beliebte Portal Immobilienscout24 hat einem Medienbericht zufolge juristischen Ärger wegen eines kostenpflichtigen Tools zur Grundstücksbewertung. Wie

Mehr