Brennpunkte

Mindestens zwei Tote durch Tropensturm "Mekunu" im Oman

  • 26. Mai 2018, 14:00 Uhr
Bild vergrößern: Mindestens zwei Tote durch Tropensturm Mekunu im Oman
Sturm-Vorboten in Salalah
Bild: AFP

Im Sultanat Oman sind mindestens zwei Menschen durch den Tropensturm 'Mekunu' ums Leben gekommen. Ein zwölfjähriges Mädchen wurde von einer Sturmböe erfasst und gegen eine Wand geschleudert, ein Mann starb am Steuer seines Autos.

Anzeige

Im Sultanat Oman sind durch den Tropensturm "Mekunu" mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden des Landes mitteilten, starb ein Mann am Samstag am Steuer seines Autos, das in der Nähe der Stadt Salalah durch Überschwemmungen weggespült wurde. Ein zwölfjähriges Mädchen starb am Freitag, als es von einer Sturmböe erfasst und gegen eine Mauer geschleudert wurde.

Der Wirbelsturm "Mekunu" war am Freitag mit starken Regenfällen und heftigen Böen auf Land getroffen. Er suchte später die südlichen Provinzen Dhofar und Al-Wusta heim. Der Zivilschutz teilte am Samstag mit, "Mekunu" sei von der Kategorie zwei inzwischen wieder herabgestuft worden. Mit Windgeschwindigkeiten von etwa 90 Stundenkilometern und Starkregen mache der Sturm den Menschen aber weiterhin zu schaffen.

Laut Wetteramt zog der Sturm in Richtung Saudi-Arabien weiter. Für Sonntag wurde mit fortgesetzten heftigen Regenfällen gerechnet. Teams des Zivilschutzes retteten nach eigenen Angaben hunderte Menschen, darunter 260 ausländische Seeleute, die der Sturm auf dem Meer überraschte.

Der Flughafen von Salalah, Hauptstadt der Provinz Dhofar,  strich bis Samstag um Mitternacht sämtliche Flüge. Viele Straßen waren überflutet, ebenso Täler in der Nähe der 200.000 Einwohner zählenden Stadt. Die Schulen in Oman sollten wegen des Sturms bis Montag geschlossen bleiben.

Auf der zum Jemen gehörende Insel Soktra kamen durch "Mekunu" am Donnerstag mindestens sieben Menschen ums Leben, wie der jemenitische Fischereiminister Fahad Kafin mitteilte. Vier vermisste indische Seeleute wurden lebend geborgen, die Suche nach weiteren Vermissten dauerte an.

Die Regionalregierung von Sokotra, ein Biosphärenreservat im Unesco-Welterbe, rief den Katastrophenzustand aus. "Mekunu" ist der erste Tropensturm der diesjährigen Saison im Indischen Ozean.

ANZEIGE

Die News Mindestens zwei Tote durch Tropensturm "Mekunu" im Oman wurde von AFP am 26.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Jemen, Unwetter abgelegt.

Weitere Meldungen

Laschet: Europäischer Weg ist Kern der Politik der CDU

Vor einer Krisensitzung des CDU-Präsidiums zum Flüchtlingsstreit mit der CSU hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) betont, dass seine Partei auf einer

Mehr
Oppermann: Merkel lässt Streit mit Seehofer eskalieren

Berlin - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, den Streit mit Innenminister Horst Seehofer (CSU) eskalieren zu

Mehr
Umfrage: Mehrheit hält Asylstreit für CSU-Wahlkampftaktik

Berlin - Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) sind überzeugt, dass es der CSU beim Streit mit der CDU nur um "bloße Wahlkampftaktik" geht. Im sogenannten "Trendbarometer",

Mehr

Top Meldungen

NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr
Bericht: Immobilienscout24 mit Vorwurf irreführender Werbung konfrontiert

Das bei der Wohnungssuche beliebte Portal Immobilienscout24 hat einem Medienbericht zufolge juristischen Ärger wegen eines kostenpflichtigen Tools zur Grundstücksbewertung. Wie

Mehr