Wirtschaft

Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

  • 25. Mai 2018, 16:54 Uhr
Bild vergrößern: Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM
Rewe-Logo
dts

.

Anzeige

Köln - Der Handelskonzern Rewe erwartet von der Fußballweltmeisterschaft einen spürbaren Umsatzschub. "Spielt die deutsche Mannschaft gut, hebt das eindeutig die Konsumstimmung. In den Wochen der Weltmeisterschaft rechnen wir für unsere Filialen mit einem Mehrumsatz von mindestens zwei Prozent", sagte der Vorstandsvorsitzende Lionel Souque der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Konkrete Zahlen nannte er nicht. Aber bezogen auf den Jahresumsatz von mehr als 38 Milliarden Euro, den Rewe allein in den deutschen Supermärkten und Penny-Discountfilialen macht, dürften erkleckliche Summen zusammenkommen. Gemeinsame Fußballabende vor dem Fernseher treiben insbesondere die Nachfrage nach Getränken, Grillfleisch und Knabbereien.

Auch mit seinen DFB-Sammelkarten und Alben lockt Rewe die Kunden während der WM in seine Märkte. Die Supermärkte verteilen mehr als 170 Spielerbilder nebst Alben, und zwar gratis ab einem Einkauf von zehn Euro. Neben den reinen Produktionskosten fielen dafür auch hohe Lizenzgebühren an den DFB an, sagte Souque. "Aber das bringt uns hohe Sympathiewerte, insbesondere bei Familien".

Wie der Rewe-Chef ankündigte, wird die Zusammenarbeit mit dem Bayern-Spieler Thomas Müller um weitere vier Jahre verlängert.

ANZEIGE

Die News Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM wurde von dts am 25.05.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Fußball-WM abgelegt.

Weitere Meldungen

DHL fürchtet Transportengpässe im Weihnachtsgeschäft

Bonn - Die Deutsche Post DHL befürchtet, dass es bei der Versorgung des Einzelhandels für das Weihnachtsgeschäft an Lastwagen fehlen könnte. "Wir müssen aufpassen, dass es im

Mehr
Griechenland-Rettung: Ex-EZB-Chefvolkswirt zieht gemischte Bilanz

Frankfurt/Main - Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark, hat nach dem Ende des Hilfsprogramms für Griechenland eine gemischte Bilanz gezogen. Er

Mehr
Erzeugerpreise im Juli gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Juli 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,0 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 0,2 Prozent,

Mehr

Top Meldungen

Apple entfernt aus seinem Store in China rund 25.000 Apps

Nach kritischen Berichten des chinesischen Staatsfernsehens hat der US-Technologiekonzern Apple 25.000 Apps zur Teilnahme an Glücks- und Wettspielen aus seinem chinesischen Store

Mehr
Profi-Computerspielen soll binnen vier Jahren zum Milliardengeschäft werden

Profi-Computerspielen soll in den nächsten Jahren zum Milliardengeschäft werden. Die Unternehmensberatung PwC geht in einer am Montag veröffentlichten Prognose davon aus, dass die

Mehr
Bus Simulator 18: Am PC durch Seaside Valley


Am Steuer eines detailgetreu nachgebildeten Mercedes-Benz Citaro Stadtlinienbusses oder eines Fahrzeugs der Setra MultiClass durch Seaside Valley fahren - ein neues

Mehr