Wirtschaft

Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

  • 25. Mai 2018, 16:54 Uhr
Bild vergrößern: Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM
Rewe-Logo
dts

.

Anzeige

Köln - Der Handelskonzern Rewe erwartet von der Fußballweltmeisterschaft einen spürbaren Umsatzschub. "Spielt die deutsche Mannschaft gut, hebt das eindeutig die Konsumstimmung. In den Wochen der Weltmeisterschaft rechnen wir für unsere Filialen mit einem Mehrumsatz von mindestens zwei Prozent", sagte der Vorstandsvorsitzende Lionel Souque der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Konkrete Zahlen nannte er nicht. Aber bezogen auf den Jahresumsatz von mehr als 38 Milliarden Euro, den Rewe allein in den deutschen Supermärkten und Penny-Discountfilialen macht, dürften erkleckliche Summen zusammenkommen. Gemeinsame Fußballabende vor dem Fernseher treiben insbesondere die Nachfrage nach Getränken, Grillfleisch und Knabbereien.

Auch mit seinen DFB-Sammelkarten und Alben lockt Rewe die Kunden während der WM in seine Märkte. Die Supermärkte verteilen mehr als 170 Spielerbilder nebst Alben, und zwar gratis ab einem Einkauf von zehn Euro. Neben den reinen Produktionskosten fielen dafür auch hohe Lizenzgebühren an den DFB an, sagte Souque. "Aber das bringt uns hohe Sympathiewerte, insbesondere bei Familien".

Wie der Rewe-Chef ankündigte, wird die Zusammenarbeit mit dem Bayern-Spieler Thomas Müller um weitere vier Jahre verlängert.

ANZEIGE

Die News Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM wurde von dts am 25.05.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Fußball-WM abgelegt.

Weitere Meldungen

Bioland verteidigt Kooperation mit Lidl

Mainz - Der Präsident des Ökoanbauverbands Bioland, Jan Plagge, hat die Kooperation mit dem Discounter Lidl gegen Kritik verteidigt. Er sehe durchaus, dass das Discountersystem

Mehr
Top-Ökonomen warnen Italien vor Eskalation des Haushaltsstreits

Berlin - Deutsche Top-Ökonomen haben die italienische Regierung vor einer weiteren Eskalation des Haushaltsstreits mit der EU-Kommission gewarnt. "In der nächsten

Mehr
Mützenich ruft Wirtschaft zur Absage der Riad-Konferenz auf

Berlin - SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich hat die deutschen Unternehmen aufgefordert, wegen der Khashoggi-Affäre ihre Teilnahme an der Wirtschaftskonferenz in Saudi-Arabien

Mehr

Top Meldungen

ICE-Strecke Köln-Frankfurt wieder teilweise befahrbar

Frankfurt/Main - Die ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt ist wieder teilweise befahrbar. Mehr als zwei Drittel der regulären Züge fahren wieder, teilte die Bahn am

Mehr
Maut wird zum einträglichen Geschäft für Beraterbranche

Berlin - Die Pkw-Maut wird zum einträglichen Geschäft für die Beraterbranche. Das Bundesverkehrsministerium rechnet zwischen 2017 und 2019 mit Honoraren für Kanzleien,

Mehr
Brexit: Scholz will Großbanken nach Frankfurt locken

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirbt bei den Chefs internationaler Banken verstärkt dafür, ihr Europageschäft nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU in

Mehr