Brennpunkte

IAEA bescheinigt dem Iran Einhalten des Atomabkommens

  • 24. Mai 2018, 17:49 Uhr
Bild vergrößern: IAEA bescheinigt dem Iran Einhalten des Atomabkommens
IAEA-Sitz in Wien
Bild: AFP

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat dem Iran bescheinigt, sich trotz des Ausstiegs der USA weiterhin an das Atomabkommen zu halten. Der Iran beachte die Beschränkungen für seine Atomanlagen, die in dem Abkommen festgeschrieben wurden.

Anzeige

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat dem Iran bescheinigt, sich trotz des Ausstiegs der USA weiterhin an das Atomabkommen von 2015 zu halten. Der Iran beachte die Beschränkungen für seine Atomanlagen, die in dem Abkommen mit den UN-Vetomächten und Deutschland festgeschrieben worden seien, heißt es in einem IAEA-Bericht, in den die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag Einblick hatte. 

Ein hochrangiger IAEA-Diplomat in Wien sagte, es seien keinerlei Versäumnisse des Iran bei der Zusammenarbeit festgestellt worden. Das Land habe seinen Umgang mit dem Atomabkommen nicht geändert. Der IAEA-Diplomat fügte hinzu, die Atomenergiebehörde rufe Teheran auf, sich weiter an das Abkommen zu halten und sogar über seine vertraglichen Verpflichtungen hinauszugehen, um international Vertrauen aufzubauen. 

US-Präsident Donald Trump hatte am 8. Mai den Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen und die Wiedereinsetzung der US-Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verkündet. Trump fordert ein neues, umfassenderes Abkommen mit Teheran. Deutschland und die anderen europäischen Vertragspartner wollen das Abkommen aber am Leben erhalten und zugleich US-Sanktionen gegen Unternehmen in ihren Ländern vermeiden, die weiter mit dem Iran zusammenarbeiten.

ANZEIGE

Die News IAEA bescheinigt dem Iran Einhalten des Atomabkommens wurde von AFP am 24.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Iran, Atom, Konflikte, Diplomatie abgelegt.

Weitere Meldungen

Zwei starke Erdbeben erschüttern erneut Ferieninsel Lombok

Die indonesische Ferieninsel Lombok kommt nicht zur Ruhe: Am Sonntag wurde sie binnen eines Tages von zwei schweren Erdstößen erschüttert: Am späten Abend (Ortszeit) gab es laut

Mehr
Italien droht mit Rückführung von Flüchtlingen auf der "Diciotti" nach Libyen

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat am Sonntag gedroht, die knapp 180 auf einem Schiff der Küstenwache festsitzenden Flüchtlinge nach Libyen zurückzuschicken. "Entweder

Mehr
Weiteres starkes Erdbeben auf Lombok

Jakarta - Auf der indonesischen Insel Lombok hat sich am Sonntag ein weiteres starkes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,9 an. Diese Werte werden oft

Mehr

Top Meldungen

Wochenarbeitszeit 2017 im Schnitt bei 34,9 Stunden

Berlin - Beschäftigte in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich weniger lang gearbeitet als ihre Kollegen in den meisten anderen EU-Ländern. Ihre Produktivität lag jedoch

Mehr
Bundesregierung gegen TÜV-Pflicht für Windräder

Berlin - Die Bundesregierung hat Forderungen nach einer umfassenden technischen Prüfpflicht für Windkraftanlagen zurückgewiesen. "Der Bundesregierung liegen keine Informationen

Mehr
Lufthansa erlaubt Mitarbeitern für einen Tag Turnschuhe

Frankfurt/Main - Am kommenden Freitag dürfen alle Lufthansa-Mitarbeiter in Turnschuhen zur Arbeit kommen - auch Piloten und Stewardessen. Wie "Bild am Sonntag" berichtet, hat das

Mehr