Brennpunkte

Gelsenkirchen: 13-Jähriger wird von Zug erfasst und stirbt

  • 23. Mai 2018, 14:13 Uhr
Bild vergrößern: Gelsenkirchen: 13-Jähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Notarzt
dts

.

Anzeige

Gelsenkirchen - In Gelsenkirchen ist am Dienstagabend ein 13-jähriger Junge von einem Güterzug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Das Opfer hatte sich am Bahnhof Gelsenkirchen-Zoo mit zwei weiteren Personen im Gleisbereich aufgehalten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Triebfahrzeugführer hatte die Jugendlichen bei der Einfahrt in den Haltepunkt wahrgenommen und daraufhin eine Schnellbremsung eingeleitet. Zwei der drei Jugendlichen konnten sich rechtzeitig auf den Bahnsteig retten. Der 13-Jährige schaffte dies nicht mehr und wurde von dem Zug erfasst. Zeugen alarmierten den Notruf - der Junge verstarb dennoch wenig später am Unfallort.

Zeugen, Angehörige und der Triebfahrzeugführer wurden von Notfallseelsorgern betreut. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Nach ersten Zeugenaussagen sollen die drei Jugendlichen ihren Weg durch die Gleisanlagen abgekürzt haben.

ANZEIGE

Die News Gelsenkirchen: 13-Jähriger wird von Zug erfasst und stirbt wurde von dts am 23.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Deutschland, NRW, Nordrhein-Westfalen, Polizeimeldung, Zugverkehr, Unglücke abgelegt.

Weitere Meldungen

Laschet: Europäischer Weg ist Kern der Politik der CDU

Vor einer Krisensitzung des CDU-Präsidiums zum Flüchtlingsstreit mit der CSU hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) betont, dass seine Partei auf einer

Mehr
Oppermann: Merkel lässt Streit mit Seehofer eskalieren

Berlin - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, den Streit mit Innenminister Horst Seehofer (CSU) eskalieren zu

Mehr
Umfrage: Mehrheit hält Asylstreit für CSU-Wahlkampftaktik

Berlin - Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) sind überzeugt, dass es der CSU beim Streit mit der CDU nur um "bloße Wahlkampftaktik" geht. Im sogenannten "Trendbarometer",

Mehr

Top Meldungen

NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr
Bericht: Immobilienscout24 mit Vorwurf irreführender Werbung konfrontiert

Das bei der Wohnungssuche beliebte Portal Immobilienscout24 hat einem Medienbericht zufolge juristischen Ärger wegen eines kostenpflichtigen Tools zur Grundstücksbewertung. Wie

Mehr