Brennpunkte

Steinbrück sieht Fortschritt der Integration kritisch

  • 23. Mai 2018, 13:48 Uhr
Bild vergrößern: Steinbrück sieht Fortschritt der Integration kritisch
Peer Steinbrück
dts

.

Anzeige

Berlin - Der frühere SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat sich kritisch zum Fortschritt der Integration geäußert. Angela Merkels Satz "Wir schaffen das" sei über den "Charakter einer politischen Autosuggestion" nie hinausgekommen, so Steinbrück in einem Beitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit".

Man habe ein Problem, welches ohne Gegensteuerung wachsen werde. "Dieses Integrationsproblem erstreckt sich überwiegend auf den muslimischen Teil der Zuwanderer." Dem Schulsystem komme für die bessere Integration eine zentrale Aufgabe zu. Allerdings seien die Schulen mit der Integration überfordert, so Steinbrück.

Daher seien zusätzliche Ressourcen für Schulen in sozialen Brennpunkten sowie die Aus- und Fortbildung des Personals nötig. Zentral sei es, Werte zu vermitteln: "Die Ächtung von Antisemitismus, die Bekämpfung von Homophobie, die Gleichbehandlung von Mann und Frau (...) gelingen nur über einen langen und mühsamen Prozess der Wertevermittlung, die vor allem unserem Schulsystem zufällt." Der frühere Bundesfinanzminister plädierte dafür, auch die Zusammenarbeit mit muslimischen Verbänden auf eine neue Grundlage zu stellen.

ANZEIGE

Die News Steinbrück sieht Fortschritt der Integration kritisch wurde von dts am 23.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl, Integration, Gesellschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Saudi-Arabien bestätigt Tötung Khashoggis in Istanbuler Konsulat

Knapp drei Wochen nach dem Verschwinden des Journalisten Jamal Khashoggi hat Saudi-Arabien zugegeben, dass dieser im saudiarabischen Konsulat in Istanbul getötet wurde.

Mehr
Bericht: Bundeswehr darf Frankreich in Mali unterstützen

Berlin - Die Unterstützung der französischen Anti-Terror-Operation Barkhane in Mali durch die Bundeswehr ist durch das Mandat des Bundestags gedeckt. Zu diesem Ergebnis kommt ein

Mehr
Korrespondentenvereinigung: Trump ermutigt zu Gewalt gegen Journalisten

Eine Journalistenvereinigung in Washington hat das Lob von US-Präsident Donald Trump für einen gewaltsamen Angriff eines Kongressabgeordneten auf einen Journalisten mit scharfen

Mehr

Top Meldungen

Brinkhaus bremst bei Altmaiers Steuer-Vorschlägen

Berlin - Der neue Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bremst bei den Steuerreform-Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Das ist sicher keine

Mehr
IG-BCE-Chef wirft VW-Chef Unfähigkeit vor

Berlin - Michael Vassiliadis, Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), hat VW-Chef Herbert Diess "Unfähigkeit" vorgeworfen. Angesichts der

Mehr
Heil will Betriebsrat bei Ryanair möglich machen

Im Konflikt über die Arbeitsbedingungen bei Ryanair will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) den Beschäftigten der irischen Billigfluggesellschaft mehr Mitbestimmung

Mehr