Lifestyle

EZB sieht Italiens Pläne skeptisch

  • 23. Mai 2018, 11:12 Uhr
Bild vergrößern: EZB sieht Italiens Pläne skeptisch
EZB
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Italien indirekt davor gewarnt, seine Verschuldung auszuweiten, um Wahlversprechen zu finanzieren. "Europa hat klare Fiskalregeln, und die sollten eingehalten werden", sagte Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré der Wochenzeitung "Die Zeit".

"Da geht es um das Vertrauen in unsere gemeinsame Währung." Er betonte aber, es sei noch "zu früh" um sich direkt zu den neuen Plänen der Regierung zu äußern. Er warnt auch vor Gedankenspielen, die EZB könne einem Euroland die Schulden streichen. "Die europäischen Verträge erlauben einen solchen Schuldenerlass nicht", sagt Cœuré.

"Zentralbanken können keine Staaten finanzieren." Die neue italienische Regierung will die Steuern senken und die Staatsausgaben erhöhen. Italien hat aber schon sehr hohe Schulden. In den Koalitionsgesprächen war bereits ein Erlass der Schulden bei der EZB ins Spiel gebracht worden.

Die Forderung wurde inzwischen zurückgenommen.

ANZEIGE

Die News EZB sieht Italiens Pläne skeptisch wurde von dts am 23.05.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Italien abgelegt.

Weitere Meldungen

Weine von verstorbenem Starwinzer erzielen bei Auktion 30 Millionen Euro

Hier wird jedes Schlückchen zur Kostbarkeit: Bei einer Auktion in Genf sind am Sonntag 1064 Flaschen Wein des legendären französischen Winzers Henri Jayer für spektakuläre 30

Mehr
Regierung verfehlt eigene Ziele bei sachgrundlosen Befristungen

Berlin - Die Große Koalition kann ihre Zielsetzung bei der Begrenzung von sachgrundlosen Befristungen selbst bei Weitem nicht erfüllen: Nur in zwei der 16 Bundesministerien liegt

Mehr
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. tritt Haft an

Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat am Montag seine Gefängnisstrafe wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder angetreten. Der Ehemann von Infantin Cristina betrat gegen

Mehr

Top Meldungen

NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr
Bericht: Immobilienscout24 mit Vorwurf irreführender Werbung konfrontiert

Das bei der Wohnungssuche beliebte Portal Immobilienscout24 hat einem Medienbericht zufolge juristischen Ärger wegen eines kostenpflichtigen Tools zur Grundstücksbewertung. Wie

Mehr