Wirtschaft

CSU-Mittelstands-Union fordert Moratorium für neue EU-Datenschutzregeln

  • 18. Mai 2018, 12:21 Uhr
Bild vergrößern: CSU-Mittelstands-Union fordert Moratorium für neue EU-Datenschutzregeln
Neue EU-Datenschutzregeln gelten ab Ende Mai
Bild: AFP

Die CSU-Mittelstands-Union hat ein vorläufiges Moratorium für die neuen EU-Datenschutzregeln gefordert. Der Vorsitzende Hans Michelbach forderte vor allem, dass die Anforderungen für kleine Unternehmen gesenkt werden.

Anzeige

Die CSU-Mittelstands-Union hat ein vorläufiges Moratorium für die neuen EU-Datenschutzregeln gefordert. Datenschutz dürfe nicht dazu führen, "dass kleine und mittlere Betriebe oder ehrenamtlich geführte Vereine in einem gigantischen und noch dazu teuren Bürokratiewust versinken", erklärte der Vorsitzende Hans Michelbach am Freitag. Die gesetzliche Regelung zur Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müsse "dringend praxisorientiert nachgebessert werden" und bis dahin müsse ein Moratorium gelten.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU muss ab dem 25. Mai angewendet werden. Sie macht Unternehmen europaweit gültige Vorgaben für die Speicherung und den Schutz von Daten und gibt Kunden und Nutzern mehr Möglichkeiten, gegen Missbrauch vorzugehen. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden. Mehrere Umfragen legten jedoch nahe, dass eine Reihe deutscher Unternehmen die Frist nicht wird einhalten können.

Michelbach forderte vor allem, dass die Anforderungen für kleine und mittlere Betriebe, Freiberufler, Vereine und Organisationen mit hauptsächlich ehrenamtlich Engagierten abgesenkt werden. "Ein Datenschutzbeauftragter soll deshalb erst ab 50 Mitarbeitern verpflichtend sein", erklärte der CSU-Politiker. Außerdem forderte er, dass Sanktionen erst bei wiederholten Verstößen verhängt werden und vorher Verwarnungen ausgesprochen werden.

ANZEIGE

Die News CSU-Mittelstands-Union fordert Moratorium für neue EU-Datenschutzregeln wurde von AFP am 18.05.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, EU, Unternehmen, Datenschutz abgelegt.

Weitere Meldungen

Kraftfahrtbundesamt geht Manipulationsverdacht gegen Opel-Diesel nach

In der Affäre um Diesel-Abgaswerte geht das Kraftfahrtbundesamt (KBA) nun auch einem Manipulationsverdacht bei Opel nach. Das Bundesverkehrsministerium bestätigte am Samstag einen

Mehr
Korrosionsschutzsysteme – Die besten Angebote im Internet finden

Wer auf der Suche nach passenden Systemen und Angeboten ist, sollte sich heute einfach mal genauer im Internet informieren. Derzeit gibt es schließlich eine Reihe an erstklassigen

Mehr
Berlin bewirbt sich als Produktionsstandort für Harley-Davidson

Berlin bewirbt sich als Produktionsstandort für den US-Motorradhersteller Harley-Davidson. Stefan Franzke, Chef der landeseigenen Wirtschaftsförderagentur Berlin Partner, sagte

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Studie: Deutschland investiert wenig

München - Der deutsche Staat investiert verhältnismäßig wenig in seine Zukunft. Im internationalen Vergleich liege der deutsche Staat bei der Investitionstätigkeit "weit hinten",

Mehr
Giffey will weniger Gewinn für Pflegeheime

Berlin - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Betreiber von Altenpflegeheimen dazu aufgefordert, zugunsten einer besseren Betreuung auf Gewinn zu verzichten.

Mehr
Weidmann warnt Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken

Frankfurt/Main - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken gewarnt. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter

Mehr