Brennpunkte

Arabische Liga fordert internationale Untersuchung von Israels "Verbrechen"

  • 17. Mai 2018, 18:03 Uhr
Bild vergrößern: Arabische Liga fordert internationale Untersuchung von Israels Verbrechen
Chef der Arabischen Liga, Ahmed Abul Gheit (M.)
Bild: AFP

Der Generalsekretär der Arabischen Liga hat eine internationale Untersuchung der angeblichen Verbrechen Israels gegen palästinensische Demonstranten im Gazastreifen gefordert. Er verlange eine 'glaubwürdige Untersuchung', sagte Ahmed Abul Gheit.

Anzeige

Der Generalsekretär der Arabischen Liga hat eine internationale Untersuchung der gewaltsamen Vorgänge an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel gefordert. "Wir verlangen eine glaubwürdige Untersuchung der von der Besatzung begangenen Verbrechen", sagte Ahmed Abul Gheit am Donnerstag bei der Eröffnung einer Sondersitzung der Außenminister der Arabischen Liga in Kairo. Die arabischen Staaten seien mit einem Zustand "unverhohlener Aggression gegen internationales Recht und Legitimität" konfrontiert.

Die israelische Armee hatte am Montag bei gewalttätigen Protesten an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel 60 Palästinenser erschossen. Die Proteste zehntausender Palästinenser hatten sich unter anderem gegen die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am selben Tag gewendet. Gheit sprach in diesem Zusammenhang von "einer Verlegung der US-Botschaft im Besatzungsstaat nach Jerusalem".

ANZEIGE

Die News Arabische Liga fordert internationale Untersuchung von Israels "Verbrechen" wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Israel, Palästinenser, Gaza, ArabischeLiga, Konflikte abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Italien will keine Migranten von EU-Mission "Sophia" mehr aufnehmen

Italien will einem Zeitungsbericht zufolge künftig auch keine Flüchtlinge der EU-Marinemission "Sophia" mehr aufnehmen. Das habe der italienische Außenminister Enzo Moavero

Mehr
Ausschuss-Sondersitzung im Düsseldorfer Landtag wegen Abschiebung von Sami A.

Eine Woche nach der umstrittenen Abschiebung des mutmaßlichen Islamisten Sami A. nach Tunesien ist das Vorgehen der Behörden in dem Fall am Freitag (10.00 Uhr) Thema einer

Mehr
Libyscher Regierungschef verteidigt Küstenwache gegen Kritik

Nach dem Fund einer toten Frau und eines toten Kleinkinds in einem kaputten Flüchtlingsboot vor der libyschen Küste hat der Regierungschef des Landes die Küstenwache gegen Kritik

Mehr

Top Meldungen

Dobrindt will Soli-Streichung auch für hohe Einkommen

Berlin - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, den Solidaritätszuschlag auch für hohe Einkommen zu streichen. "Die komplette

Mehr
Bundesbank beschwichtigt in Diskussion um Target-Salden

Berlin - Die Bundesbank stellt sich Befürchtungen entgegen, dass von dem starken Anstieg der sogenannten Target-Salden eine große finanzielle Gefahr für Deutschland ausgehen

Mehr
Ex-Wirtschaftsminister Gabriel gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp

Berlin - Der frühere Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) warnt vor einer Zerschlagung des Thyssenkrupp-Konzerns. "Die Politik muss im Konflikt um Thyssen-Krupp Partei

Mehr