Brennpunkte

Hilfsorganisationen schlagen Alarm wegen Not von Flüchtlingen in Paris

  • 17. Mai 2018, 13:34 Uhr
Bild vergrößern: Hilfsorganisationen schlagen Alarm wegen Not von Flüchtlingen in Paris
Organisationen schlagen Alarm wegen Not von Flüchtlingen
Bild: AFP

Hilfsorganisationen haben wegen der Notlage vieler Flüchtlinge in Paris Alarm geschlagen. In einem gemeinsamen Aufruf forderten das Rote Kreuz, Emmaüs und andere Organisationen 'eine würdige Unterbringung' für die Menschen.

Anzeige

Hilfsorganisationen haben wegen der Notlage vieler Flüchtlinge in Paris Alarm geschlagen. In einem gemeinsamen Aufruf forderten das Rote Kreuz, Emmaüs und andere Organisationen am Donnerstag "eine würdige Unterbringung" für die Menschen sowie eine soziale Betreuung. "Ohne schnelles Eingreifen der öffentlichen Hand sind Dramen unvermeidbar", betonten sie. Insgesamt leben rund 2400 Flüchtlinge in Paris in behelfsmäßigen Zelten.

Die Helfer vor Ort würden Tag für Tag Verschlechterungen von Gesundheit und Psyche der Flüchtlinge in einer "extrem prekären Atmosphäre" beobachten, hieß es. Erst vor wenigen Tagen war ein Sudanese in einem Camp mit 1600 Bewohnern bei einer Schlägerei schwer verletzt worden. Vergangene Woche war ein Flüchtling in einem Kanal ertrunken.

"Wir befinden uns in einer humanitären Krise", sagte Florent Guégen, Chef des Sozialverbandes Fas, der Nachrichtenagentur AFP. Er kritisierte die "fehlende Reaktion des Staates", der die "Pflicht zur Unterbringung und zum Schutz dieser Menschen" habe.

Im vergangenen Jahr hatte Frankreich erstmals mehr als 100.000 Asylanträge registriert, 17 Prozent mehr als 2016. Im EU-Schnitt halbierte sich die Zahl der Bewerber dagegen. Über Frankreich versuchen viele Menschen, nach Großbritannien zu gelangen.

ANZEIGE

Die News Hilfsorganisationen schlagen Alarm wegen Not von Flüchtlingen in Paris wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Frankreich, Migration, Flüchtlinge, Politik, Hilfsorganisationen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Rechnungshof-Bericht: Von der Leyen verschleiert Bundeswehr-Mängel

Bonn - Der Bundesrechnungshof wirft Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor, zahlreiche Mängel bei der Bundeswehr zu verschleiern. Viele Waffensystem, die das

Mehr
Putin weist Schuldzuweisung der Niederlande zum MH17-Abschuss zurück

Russlands Präsident Wladimir Putin hat eine Verantwortung Moskaus für den Abschuss von Flug MH17 über der Ukraine  zurückgewiesen. "Natürlich nicht", sagte Putin am Freitag in St.

Mehr
Högl fordert Seehofer zu Konsequenzen beim BAMF auf

Berlin - Im Skandal um manipulierte Asylbescheide in der Bremer Außenstelle des BAMF hat die für Innenpolitik zuständige SPD-Fraktionsvizevorsitzende Eva Högl Konsequenzen von

Mehr

Top Meldungen

Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

Köln - Der Handelskonzern Rewe erwartet von der Fußballweltmeisterschaft einen spürbaren Umsatzschub. "Spielt die deutsche Mannschaft gut, hebt das eindeutig die Konsumstimmung.

Mehr
VW California: Ein Reisemobil schreibt Geschichte


Allein der Name klingt schon nach Sommer, Spaß und guter Laune. Und ein bisschen Fernweh. Mit dem "California" hat VW bei den Reisemobilen Maßstäbe gesetzt. Und jetzt

Mehr
Datenschutz: Viele tappen im Dunkeln


Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ab sofort in Kraft. Doch für viele ist sie ein Buch mit sieben Siegeln. So hat ein Fünftel der deutschen Verbraucher noch nie

Mehr