Technologie

LTE-Netz mit großen Lücken

  • 17. Mai 2018, 12:05 Uhr
Bild vergrößern: LTE-Netz mit großen Lücken
cid Groß-Gerau - Voller LTE-Empfang auch in der Fläche? Davon können viele Smartphone-Nutzer nach wie vor nur träumen. geralt / pixabay.com / CCO

Es geht aufwärts beim flächendeckenden Ausbau des deutschen LTE-Netzes, das ist die gute Nachricht. Allerdings nur relativ langsam - und an ein 100-Prozent-Szenario ist bei einigen Herstellern erst in Jahren zu denken. Das ergab eine Auswertung des Online-Portals allnet-flatrate.de.

Anzeige


Es geht aufwärts beim flächendeckenden Ausbau des deutschen LTE-Netzes, das ist die gute Nachricht. Allerdings nur relativ langsam - und an ein 100-Prozent-Szenario ist bei einigen Herstellern erst in Jahren zu denken. Das ergab eine Auswertung des Online-Portals allnet-flatrate.de.

Für die Studie wurden die Abdeckungskarten von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefonica miteinander verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass Telefonica/O2 bundesweit einen Versorgungsgrad von 66 Prozent aufweisen kann. Damit belegt der Anbieter den dritten Platz, allerdings beträgt der Zuwachs in den letzten drei Jahren 17 Prozent. Das ist zwar ein Spitzenwert, weil Telekom und Vodafone nur um sieben und zwölf Prozent zulegen konnten. Wirklich befriedigend ist die Telefonica-Entwicklung aber nicht. "Wird der Ausbau in der Geschwindigkeit fortgeführt, kann frühestens 2024 mit einer nahezu flächendeckende Netzabdeckung außerhalb von Gebäuden gerechnet werden", bilanziert allnet-flatrate.de.

Unterm Strich hat die Telekom aktuell 93 Prozent Abdeckung in der Fläche erreicht, Vodafone legte seit 2015 von 75 auf 87 Prozent zu.

ANZEIGE

Die News LTE-Netz mit großen Lücken wurde von Rudolf Huber/cid am 17.05.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Hardware, Smartphones, Infrastruktur, Mobilfunk abgelegt.

Weitere Meldungen

Ifo-Studie warnt vor "Problemen und negativen Folgen" einer EU-Digitalsteuer

Das Ifo-Institut warnt vor einer EU-Digitalsteuer auf die Umsätze großer Internetkonzerne. Eine solche Steuer ziehe "erhebliche Probleme und negative Folgen" nach sich, erklärte

Mehr
Alibaba rückt von Versprechen zur Schaffung von einer Million US-Jobs ab

Der Gründer des chinesischen Internetriesen Alibaba rückt angesichts des anhaltenden Handelsstreits mit Washington von seinem Versprechen ab, in den USA eine Million Jobs zu

Mehr
BGH prüft Haftung einer Internetplattform zum Hochladen von Dateien

Der Bundesgerichtshof (BGH) prüft am Donnerstag (11.00 Uhr) die Haftung einer Internetplattform, die kostenlos Speicherplatz zum Hochladen von Dateien anbietet. Die Bundesrichter

Mehr

Top Meldungen

Tarifeinigung in der Chemie: Mehr Geld für 600.000 Beschäftigte

Mehr Lohn und ein "Quantensprung" beim Urlaubsgeld für die knapp 600.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie: Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC

Mehr
Arbeitsagentur-Prognose: Arbeitslosigkeit sinkt auch nächstes Jahr weiter

Die Arbeitslosigkeit wird nächstes Jahr schwächer sinken als bisher. Voraussichtlich werde es im Jahresschnitt 2,23 Millionen Personen ohne Job geben, wie aus einer am Donnerstag

Mehr
Altmaier: Werden Hälfte des Kohlestroms in den nächsten zwölf Jahren vom Netz nehmen

In Deutschland soll bis 2030 nur noch die Hälfte des derzeitigen Kohlestroms durch die Netze fließen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Donnerstag im Sender

Mehr