Gesundheit

Studie: Sport kann Verlauf von Demenz nicht verlangsamen

  • 17. Mai 2018, 11:59 Uhr
Bild vergrößern: Studie: Sport kann Verlauf von Demenz nicht verlangsamen
Sport hält Demenz nicht auf
Bild: AFP

Sport kann eine Demenz-Erkrankung laut einer Studie nicht aufhalten. Die Krankheit schreite bei regelmäßigem Training nicht langsamer voran, schrieben britische Wissenschaftler am Donnerstag im Fachmagazin 'British Medical Journal'.

Anzeige

Sport kann eine Demenz-Erkrankung laut einer Studie nicht aufhalten. Die Krankheit schreite bei regelmäßigem Training nicht langsamer voran, schrieben britische Wissenschaftler am Donnerstag im Fachmagazin "British Medical Journal". Die Forscher fanden heraus, dass das Training zwar die körperliche Fitness von Patienten mit leichter bis mittelschwerer Demenz steigert, die Erkrankung selbst aber nicht aufhalten kann. Die Verschlechterung der kognitiven Fähigkeiten werde "nicht verlangsamt".

Es gilt als sicher, dass Sport das Risiko senkt, an Alzheimer oder anderen Formen von Demenz zu erkranken. Bislang war aber umstrittenen, ob körperliche Bewegung auch das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen kann.

An der neuen Studie nahmen 494 Demenz-Patienten aus England teil. 329 machten bei einem Trainingsprogramm mit: Sie nahmen vier Monate lang zweimal die Woche an 60- bis 90-minütigen Kursen in einem Fitnessstudio teil und sollten darüber hinaus jede Woche noch eine Stunde zu Hause trainieren.

Die Teilnehmer waren durchschnittlich 77 Jahre alt und wurden sechs und zwölf Monate nach Beginn des Programms untersucht. Die Mediziner stellten dabei fest, dass die kognitiven Fähigkeiten bei beiden Gruppen zurückgingen. In der Gruppe mit Sportprogramm waren die Werte sogar schlechter als bei den Patienten, die nicht trainierten. Die Differenz sei aber klein, weshalb die klinische Relevanz der Studienergebnisse "unsicher" sei, betonen die Forscher.

Der Experte Brendon Stubbs vom Institut für Psychiatrie am King's College in London erklärte, für die Behandlung von Alzheimer-Patienten seien die Ergebnisse der Studie trotzdem "enorm wichtig". Vorangegangene kleinere Studien hätten ergeben, dass Sport die Symptome verhindern oder verbessern könne. Nun sei klar, dass die Suche nach "effektiven Lebensstil-Interventionen", die den kognitiven Verfall aufhalten könnten, fortgesetzt werden müsse.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit rund 50 Millionen Menschen an Demenz. Ungefähr zwei Drittel von ihnen haben Alzheimer. Jedes Jahr bekommen rund zehn Millionen Menschen die Diagnose Demenz.

ANZEIGE

Die News Studie: Sport kann Verlauf von Demenz nicht verlangsamen wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Großbritannien, Wissenschaft, Gesundheit, Sport abgelegt.

Weitere Meldungen

Krankenkassen können rezeptfreie Arzneien erstatten


Kosten für rezeptfreie Medikamente müssen nicht zwingend zulasten der Patienten gehen. Kann der Kauf mit einer ärztlichen Verordnung nachgewiesen werden, übernehmen viele

Mehr
Anteil riskanter Anti-Baby-Pillen geht zurück


Die Zahl der Verschreibungen von Anti-Baby-Pillen mit riskanten Nebenwirkungen ist in den vergangenen beiden Jahren zurückgegangen. Deren Anteil bei Mädchen und jungen

Mehr
Tongas Ministerpräsident fordert Regierungschefs zu Abspeckwettbewerb auf

Der Ministerpräsident des Südsee-Königreichs Tonga strebt eine neue Form der regionalen Zusammenarbeit an: Akilisi Pohiva hat seine Kollegen aus den Nachbarstaaten im pazifischen

Mehr

Top Meldungen

Bauern sollen leichter Futter für ihre Tiere gewinnen können

Vor dem Hintergrund der Dürreperiode in Deutschland hat das Bundeskabinett den Weg für die Nutzung sogenannter ökologischer Vorrangflächen für die Tierfütterung frei gemacht. Das

Mehr
Spahn gegen höhere Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibt bei seinem Nein zu höheren Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel. "Steuern sind hier nicht der richtige Weg. Sie

Mehr
Grünen-Fraktionschef kritisiert Altmaiers Netzausbau-Pläne

Berlin - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zum Ausbau der Stromnetze als halbherzig kritisiert. "Zu den Kohle-

Mehr