Brennpunkte

Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen sexuellen Missbrauch

  • 17. Mai 2018, 10:44 Uhr
Bild vergrößern: Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen sexuellen Missbrauch
Protestmarsch gegen sexuelle Belästigung in Chile
Bild: AFP

In Chile sind am Mittwoch tausende Frauen gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch auf die Straße gegangen. Die Demonstrantinnen riefen 'Nein heißt Nein', als sie zu Trommelklängen durch die Straßen von Santiago de Chile marschierten.

Anzeige

In Chile sind am Mittwoch tausende Frauen gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch auf die Straße gegangen. Die Demonstrantinnen riefen "Nein heißt Nein", als sie zu Trommelklängen durch die Straßen der Hauptstadt Santiago de Chile marschierten. Auf Spruchbändern forderten sie eine "nicht-sexistische Erziehung" und das Ende sexueller Gewalt insbesondere auch an Schulen und Universitäten.

Die Teilnehmer des Protestmarschs waren überwiegend Frauen, aber auch einige Männer nahmen teil. Eine Gruppe von Frauen lief mit nackten Oberkörpern, aber mit bedeckten Gesichtern herum. 

Erste Proteste hatte es Mitte April gegeben, nachdem ein mutmaßlicher Fall sexueller Belästigung durch einen Professor an der Universität Austral bekannt geworden war. Zahlreiche Universitäten schlossen sich der Protestbewegung an. Der Fall eines 20 Monate alten Mädchens, das Ende April nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung starb, sowie verschiedene Vorwürfe sexueller Belästigung gaben den Protesten zusätzlichen Schub. 

Im vergangenen Jahr wurden in Chile 22.500 Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs gestellt. Die meisten Opfer waren Kinder und Jugendliche. Auch die katholische Kirche in dem südamerikanischen Land sieht sich mit Skandalen um sexuellen Missbrauch konfrontiert.

ANZEIGE

Die News Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen sexuellen Missbrauch wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Chile, Proteste, Gewalt, Frauen abgelegt.

Weitere Meldungen

Erfolgreicher kasachischer Eiskunstläufer bei Raubüberfall erstochen

Der mit einer Olympia-Medaille ausgezeichnete kasachische Eiskunstläufer Denis Ten ist bei einem Raubüberfall erstochen worden. Die Ärzte hätten vergeblich versucht, den massiven

Mehr
Russische Touristin in Indien mutmaßlich Opfer von Gruppenvergewaltigung

In Indien ist eine russische Touristin mutmaßlich betäubt und Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. "Sechs Männer sind im Zusammenhang mit der Vergewaltigung und Betäubung

Mehr
Polizisten finden siebenjähriges Mädchen tot in Düsseldorfer Wohnung

Nach einem Streit zwischen Eheleuten bei einem Videotelefonat haben Polizisten die siebenjährige Tochter des Paares tot in einer Wohnung in Düsseldorf gefunden. Bei dem Streit am

Mehr

Top Meldungen

Wohlstand in Deutschland steigt langsamer als die Wirtschaftsleistung

Die Ungleichheit in Deutschland bremst einer Studie zufolge die Entwicklung des gesamtgesellschaftlichen Wohlstandes aus. Während das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen

Mehr
Bilderbuchsommer führt zu Erdbeerboom

Der sonnenreiche Frühsommer beschert den deutsche Erdbeerbauern in diesem Jahr eine deutlich bessere Ernte. Die erwartete Menge liegt wegen der besseren Witterungsbedingungen um

Mehr
Bericht: Bahn-Chef Lutz soll Finanzressort abgeben

Berlin - Bei der Deutschen Bahn steht offenbar ein Umbau im Vorstand an. Konzernchef Richard Lutz soll noch in diesem Jahr sein zweites Amt als Finanzvorstand der Bahn abgeben,

Mehr