Lifestyle

Bitcoins umweltfreundlich schürfen

  • 17. Mai 2018, 10:09 Uhr
Bild vergrößern: Bitcoins umweltfreundlich schürfen
wid Groß-Gerau - Mit einem hochmodernen Rechenzentrum unter Tage "schürft" die die Frankfurter Northern Bitcoin AG klimaneutral die Kryptowährung. Northern Bitcoin

Die Frankfurter Northern Bitcoin AG setzt beim sogenannten Bitcoin-Schürfen (Mining), der Aufzeichnung und Sicherung der Bitcoin-Transaktionen, auf Nachhaltigkeit. Sie 'schürft' neue Bitcoins klimaneutral und emissionsfrei.

Anzeige


Die Frankfurter Northern Bitcoin AG setzt beim sogenannten Bitcoin-Schürfen (Mining), der Aufzeichnung und Sicherung der Bitcoin-Transaktionen, auf Nachhaltigkeit. Sie "schürft" neue Bitcoins klimaneutral und emissionsfrei.

Damit will die Northern Bitcoin AG zeigen, dass man die neue Kryptowährung Bitcoin nicht nur umweltverträglich, sondern auch gleichzeitig effizient und nachhaltig "minen" kann. Das Unternehmen kombiniert die effizienteste Mining-Hardware mit den einzigartigen Standortvorteilen eines ehemaligen Bergwerks in Norwegen. Dort ist hundert Meter tief unter der Erde ein hochmodernes Rechenzentrum entstanden, das zu 100 Prozent klimaneutral betrieben wird. Der Strom dafür kommt aus erneuerbaren Energien, gekühlt werden die Miner mit dem kalten Wasser des benachbarten Fjords. Die Energie- und Betriebskosten sind gering, in den Hallen tief unter der Erde ist die Mining-Hardware von Northern Bitcoin außerdem sicher vor elektromagnetischen Störungen.

"Wir haben Norwegen als unseren Standort für das Mining gewählt, weil wir dort mit der kühlen Witterung, dem schnellen Internet, den günstigen Strompreisen und nicht zuletzt der politischen Stabilität ideale Rahmenbedingungen vorfinden," sagt Moritz Jäger, Chief Technology Officer der Frankfurter Gesellschaft. Da der Bitcoin weltweit zu großen Teilen mit Strom aus fossilen Energieträgern "gemined" wird, belastet der Handel mit der Kryptowährung die Umwelt. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie will Northern Bitcoin dieses Problem lösen.

Die News Bitcoins umweltfreundlich schürfen wurde von Mirko Stepan/wid am 17.05.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Bargeld, Internet, Umweltschutz, Bank abgelegt.

Weitere Meldungen

Wilhelm Genazino ist tot

München - Der Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit, sagte eine Sprecherin des Carl Hanser Verlags am Freitag

Mehr
Der Frust mit der Wohnungsnot


Die Wohnungsnot macht immer mehr Menschen in Deutschland zu schaffen. Nur jeder vierte Bundesbürger bewertet die Verfügbarkeit von neuen Wohnungen beziehungsweise Häusern

Mehr
Nancy Wilson ist tot

Pioneertown - Die US-amerikanische Jazz-Sängerin und mehrfache Grammy-Preisträgerin Nancy Wilson ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 81 Jahren, teilte ihr Manager Devra

Mehr

Top Meldungen

Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr