Finanzen

DAX startet kaum verändert - Merck vorne

  • 17. Mai 2018, 09:31 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet kaum verändert - Merck vorne
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.992 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,03 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Merck, RWE und Heidelbergcement. Aktien der Deutschen Börse werden zwar mit einem deutlichen Minus gehandelt, hierbei handelt es sich aber lediglich um den Dividendenabschlag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,1795 US-Dollar (-0,14 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.288,32 US-Dollar gezahlt (-0,18 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,12 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News DAX startet kaum verändert - Merck vorne wurde von dts am 17.05.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX lässt am Mittag nach - Volkswagen vorne

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.711 Punkten berechnet. Dies entspricht einem

Mehr
DAX startet im Minus - Euro schwächer

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.738 Punkten berechnet.

Mehr
US-Börsen ohne klare Richtung - Euro schwächer

New York - Die US-Börsen haben am Mittwoch keine klare Richtung gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.199,29 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,32

Mehr

Top Meldungen

Wohlstand in Deutschland steigt langsamer als die Wirtschaftsleistung

Die Ungleichheit in Deutschland bremst einer Studie zufolge die Entwicklung des gesamtgesellschaftlichen Wohlstandes aus. Während das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen

Mehr
Bilderbuchsommer führt zu Erdbeerboom

Der sonnenreiche Frühsommer beschert den deutsche Erdbeerbauern in diesem Jahr eine deutlich bessere Ernte. Die erwartete Menge liegt wegen der besseren Witterungsbedingungen um

Mehr
Bericht: Bahn-Chef Lutz soll Finanzressort abgeben

Berlin - Bei der Deutschen Bahn steht offenbar ein Umbau im Vorstand an. Konzernchef Richard Lutz soll noch in diesem Jahr sein zweites Amt als Finanzvorstand der Bahn abgeben,

Mehr