Wirtschaft

Zahl der genehmigten Wohnungen zu Jahresbeginn gesunken

  • 17. Mai 2018, 08:48 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der genehmigten Wohnungen zu Jahresbeginn gesunken
Wohnungsbau in Hamburg
Bild: AFP

In Deutschland sind zum Beginn des Jahres weniger Baugenehmigungen für Wohungen erteilt worden als im Vorjahreszeitraum. Grund dafür ist vor allem ein deutlicher Rückgang beim Bau von Wohnungen in Wohnheimen.

Anzeige

In Deutschland sind zum Beginn des Jahres weniger Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt worden als im Vorjahreszeitraum. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, wurde von Januar bis März der Bau von 77.800 Wohnungen genehmigt - das sind 1,7 Prozent oder 1300 Genehmigungen weniger als in den ersten drei Monaten 2017. Grund dafür ist vor allem ein deutlicher Rückgang beim Bau von Wohnungen in Wohnheimen.

Hier ging die Zahl der Genehmigungen nach Angaben der Statistiker im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42,9 Prozent auf 3005 zurück. Anfang 2017 waren es noch 5264 Wohnungen gewesen. Ohne Berücksichtigung der Wohnheime stieg die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis März um 1,2 Prozent.

Einen Zuwachs von 4,7 Prozent gab es im ersten Quartal bei den Baugenehmigungen für neue Mehrfamilienhäuser. Bei Einfamilienhäuser und Zweifamilienhäusern sank die Zahl hingegen um 2,0 beziehungsweise 2,7 Prozent.

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) kritisierte, die sinkenden Baugenehmigungszahlen zeugten von "Versäumnissen der Politik aus den vergangenen Jahren". 60 Prozent der befragten Mitgliedsunternehmen hätten angegeben, dass sich die Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr weiter verschlechtert hätten. Die größten Investitionshürden für den Wohnungsneubau seien bauordnungsrechtliche Hindernisse sowie der Mangel an Baugrundstücken und Fachkräften.

ANZEIGE

Die News Zahl der genehmigten Wohnungen zu Jahresbeginn gesunken wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Bau, Immobilien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

US-Finanzminister bestätigt Aussetzung von Strafzöllen in Handelsstreit mit China

Die USA und China verzichten vorerst auf gegenseitige Strafzölle. US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte am Sonntag dem US-Nachrichtensender Fox News, beide Länder hätten im

Mehr
Grüne fordern 500 Millionen Euro für Bienenschutzprogramm

Zum Weltbienentag der Vereinten Nationen haben die Grünen 500 Millionen Euro für ein Bienenschutzprogramm gefordert. Es brauche mehr Lebensräume für Bienen in Form von Blühwiesen,

Mehr
Deutsche Wirtschaft plädiert für harte Linie gegenüber Trump

Die deutsche Wirtschaft sieht die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump mit wachsender Sorge und plädiert für eine harte Linie. "America First bedeutet inzwischen immer

Mehr

Top Meldungen

"BamS": Postbank schließt rund zehn Prozent ihrer Filialen

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen

Mehr
TÜV will beim BER "Betriebssicherheit" nicht bescheinigen

Berlin - Laut eines internen Statusberichts vom 16. April 2018 gibt es beim BER wieder ernste Terminrisiken. Das berichtet die "Bild am Sonntag". In der als "vertraulich"

Mehr
Deutsche-Bank-Investor fordert neue Strategie

Frankfurt/Main - Ingo Speich, Fondsmanager von Union Investment, verlangt von der Deutsche Bank-Führung eine neue Strategie: "Die Deutsche Bank braucht eine neue Strategie und

Mehr