Lifestyle

Entwicklungsminister Müller offen für Plastiksteuer

  • 17. Mai 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Entwicklungsminister Müller offen für Plastiksteuer
Müll in einer Ruine
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zeigt sich anders als Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) offen für eine Plastiksteuer. "Wenn sich zeigt, dass auf Grundlage freiwilliger Vereinbarungen keine Lösung möglich ist, muss der Gesetzgeber reagieren. Dann müssen wir über eine Plastiksteuer als Alternative nachdenken", sagte Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

"Oder wir senken die Mehrwertsteuer für Produkte aus Recycling-Plastik." Klar sei jedenfalls: "Wir können nicht einfach hinnehmen, dass immer mehr Mikroplastik unsere Weltmeere verschmutzt." Umweltministerin Schulze hatte sich zuvor gegen eine Plastiksteuer gestellt. "Ich bezweifle, dass ein paar murrend an der Kasse bezahlte Cent zu einem Umdenken führen. Aus Umweltsicht brauchen wir keine neue Steuer, sondern eine intelligentere Steuerung, die zu weniger Abfall und mehr Recycling führt.".

ANZEIGE

Die News Entwicklungsminister Müller offen für Plastiksteuer wurde von dts am 17.05.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Weitere Meldungen

Seehofer beklagt "Selbstverzwergung" der Großen Koalition

Berlin - Nach dem Aufstand in der Unionsfraktion hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) die Regierungsparteien aufgerufen, nach vorne zu blicken und ihre Reformerfolge stärker zu

Mehr
Hermann: Autokonzerne müssen Diesel-Nachrüstungen zahlen

Berlin - Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will Hardware-Nachrüstungen allein von den Herstellern bezahlen lassen. "Zur Frage, wer die Kosten der

Mehr
Spahn friert Gehälter von Verbandsfunktionären bis Ende 2027 ein

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Gehälter der Verbandsspitzen von Kassenärzten und gesetzlichen Krankenkassen für fast zehn Jahre einfrieren. Das geht

Mehr

Top Meldungen

Trump erneuert Kritik an Deutschland wegen Pipeline Nord Stream 2

US-Präsident Donald Trump hat in einer Rede bei den Vereinten Nationen seine massive Kritik an Deutschland wegen der Pipeline Nord Stream 2 bekräftigt. Deutschland werde "total

Mehr
Studie: Teilnahme an Weiterbildung in Deutschland regional sehr unterschiedlich

Die Beteiligung an Weiterbildungsangeboten ist in Deutschland regional sehr unterschiedlich. Bundesweit nahmen im Jahr 2015 im Schnitt 12,2 Prozent aller über 25-Jährigen an einer

Mehr
Nahles: Nationalismus "größtes Risiko für Stabilität in Europa"

Berlin - SPD-Chefin Andrea Nahles hat vor der drohenden Gefahr eines europäischen Rechtspopulismus gewarnt. "Das größte Risiko für Stabilität in Europa ist der um sich greifende

Mehr