Brennpunkte

Arabische Liga berät über Reaktion auf tödliche Gewalt im Gazastreifen

  • 17. Mai 2018, 04:07 Uhr
Bild vergrößern: Arabische Liga berät über Reaktion auf tödliche Gewalt im Gazastreifen
Tränegas der israelischen Armee gegen protestierende Palästinenser
Bild: AFP

Die Arabische Liga berät am Donnerstag in einer Sondersitzung über die tödlichen Unruhen an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen. Die Außenminister sollen auch eine Reaktion auf die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem beschließen.

Anzeige

Die Arabische Liga berät am Donnerstag in einer Sondersitzung in Kairo über die tödlichen Unruhen an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen. Die Außenminister der Mitgliedstaaten sollen auf Antrag Saudi-Arabiens eine Reaktion auf die "illegale" Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und die "israelische Aggression gegen das palästinensische Volk" beschließen. Grundlage ist ein Resolutionsentwurf, den die ständigen Vertreter der Arabischen Liga am Mittwoch bei einer Sondersitzung erstellten.

Die Eröffnung der US-Botschaft am Montag hatte zu blutigen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee geführt. Dutzende Demonstranten wurden im Gazastreifen getötet, 2500 weitere wurden bei den Protesten entlang der Grenze verletzt. US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember entschieden, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft von Tel Aviv dorthin zu verlegen. Der endgültige Status Jerusalems ist einer der größten Streitpunkte im Nahost-Konflikt.

ANZEIGE

Die News Arabische Liga berät über Reaktion auf tödliche Gewalt im Gazastreifen wurde von AFP am 17.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Arabische Liga, Nahost, Israel, Palästinenser, USA, Konflikte, Unruhen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Nach Flugzeugabsturz mit 110 Toten in Kuba laufen Ermittlungen an

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba mit 110 Toten sind die Ermittlungen zur Unglücksursache angelaufen. Am Samstag wurde einer der beiden Flugschreiber gefunden. Das Gerät sei in

Mehr
Ein Toter nach Wohnungsbrand in NRW

Neukirchen-Vluyn - In Neukirchen-Vluyn im nordrhein-westfälischen Kreis Wesel ist am Sonntag ein 55 Jahre alter Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Das Feuer in dem

Mehr
FDP wirbt um Grünen-Unterstützung für Untersuchungsausschuss zu Flüchtlingspolitik

Die FDP wirbt um die Unterstützung der Grünen für einen Untersuchungsausschuss, der die gesamte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung seit 2014 durchleuchten soll. "Ich verstehe

Mehr

Top Meldungen

"BamS": Postbank schließt rund zehn Prozent ihrer Filialen

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen

Mehr
TÜV will beim BER "Betriebssicherheit" nicht bescheinigen

Berlin - Laut eines internen Statusberichts vom 16. April 2018 gibt es beim BER wieder ernste Terminrisiken. Das berichtet die "Bild am Sonntag". In der als "vertraulich"

Mehr
Deutsche-Bank-Investor fordert neue Strategie

Frankfurt/Main - Ingo Speich, Fondsmanager von Union Investment, verlangt von der Deutsche Bank-Führung eine neue Strategie: "Die Deutsche Bank braucht eine neue Strategie und

Mehr