Brennpunkte

Verfassungsschutz führte V-Mann im Umfeld von Anis Amri

  • 16. Mai 2018, 18:33 Uhr
Bild vergrößern: Verfassungsschutz führte V-Mann im Umfeld von Anis Amri
Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt
dts

.

Anzeige

Berlin - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat mindestens einen Informanten im Umfeld des späteren Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri geführt. Das berichtet die "Welt" (Donnerstagausgabe).

Demnach führte der Verfassungsschutz mindestens eine Quelle in der islamistischen Moschee "Fussilet 33" in Berlin-Moabit - auch zu einer Zeit, in der sich Amri immer wieder dort aufhielt. Das Bundesamt wollte sich auf Anfrage nicht zur Sache äußern. In der Vergangenheit hat die Behörde erklärt, man habe "keine eigenen Erkenntnisse" zu Anis Amri gehabt. Die Causa sei ein reiner "Polizeifall" gewesen.

Die neuen Erkenntnisse werfen jedoch die Frage auf, ob die Behörden mehr über Amri wussten als bislang bekannt. Wie die "Welt" aus Sicherheitskreisen erfahren haben will, soll der V-Mann erst nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zu Amri und dessen Attentat befragt worden sein. Dabei habe die Quelle berichtet, Amri sei zuletzt öfter in der Moschee gewesen. Er habe sogar als "Imam" agiert und leitete zeitweise eine sogenannte Aqidah-Gruppe.

Gemeint ist damit ein Zirkel zur Glaubenslehre. In Berlin beschäftigt sich ein neu eingesetzter Parlamentarischer Untersuchungsausschuss (PUA) des Bundestages mit dem Fall Anis Amri. Die Parlamentarier wollen vor allem etwaige Fehler und Versäumnisse der Bundesbehörden untersuchen. In Nordrhein-Westfalen und Berlin sind entsprechende Ausschüsse bereits im vergangenen Jahr eingesetzt worden.

ANZEIGE

Die News Verfassungsschutz führte V-Mann im Umfeld von Anis Amri wurde von dts am 16.05.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Berlin, Terrorismus abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Rechnungshof-Bericht: Von der Leyen verschleiert Bundeswehr-Mängel

Bonn - Der Bundesrechnungshof wirft Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor, zahlreiche Mängel bei der Bundeswehr zu verschleiern. Viele Waffensystem, die das

Mehr
Putin weist Schuldzuweisung der Niederlande zum MH17-Abschuss zurück

Russlands Präsident Wladimir Putin hat eine Verantwortung Moskaus für den Abschuss von Flug MH17 über der Ukraine  zurückgewiesen. "Natürlich nicht", sagte Putin am Freitag in St.

Mehr
Högl fordert Seehofer zu Konsequenzen beim BAMF auf

Berlin - Im Skandal um manipulierte Asylbescheide in der Bremer Außenstelle des BAMF hat die für Innenpolitik zuständige SPD-Fraktionsvizevorsitzende Eva Högl Konsequenzen von

Mehr

Top Meldungen

Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

Köln - Der Handelskonzern Rewe erwartet von der Fußballweltmeisterschaft einen spürbaren Umsatzschub. "Spielt die deutsche Mannschaft gut, hebt das eindeutig die Konsumstimmung.

Mehr
VW California: Ein Reisemobil schreibt Geschichte


Allein der Name klingt schon nach Sommer, Spaß und guter Laune. Und ein bisschen Fernweh. Mit dem "California" hat VW bei den Reisemobilen Maßstäbe gesetzt. Und jetzt

Mehr
Datenschutz: Viele tappen im Dunkeln


Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ab sofort in Kraft. Doch für viele ist sie ein Buch mit sieben Siegeln. So hat ein Fünftel der deutschen Verbraucher noch nie

Mehr