Wirtschaft

Inflationsrate bleibt im April trotz steigender Energiepreise stabil

  • 16. Mai 2018, 10:31 Uhr
Bild vergrößern: Inflationsrate bleibt im April trotz steigender Energiepreise stabil
Heizöl-Tankwagenfahrer
Bild: AFP

Die Inflationsrate ist im April trotz steigender Energiepreise stabil geblieben. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, waren die Verbraucherpreise im April 1,6 Prozent höher als noch vor einem Jahr. Im Vergleich zum März blieb der Index stabil.

Anzeige

Die Inflationsrate ist im April trotz steigender Energiepreise stabil geblieben. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, waren die Verbraucherpreise im April 1,6 Prozent höher als noch vor einem Jahr. Im Vergleich zum März veränderte sich der Preisindex aber nicht. Hauptgründe für die Inflation sind höhere Energie- und Lebensmittelpreise als im Vorjahr.

So waren Energieprodukte 1,3 Prozent teurer als vor einem Jahr. Damit sind sie auch im Monatsvergleich um 1,7 Prozent angezogen. Das lag hauptsächlich am leichten Heizöl, dessen Preise deutlich stiegen.

Nahrungsmittelpreise stiegen deutlich stärker als der Durchschnitt, nämlich um 3,4 Prozent von April 2017 auf April 2018. Damit waren die Preise geringfügig höher als im März (Plus 0,1 Prozent). Hauptpreistreiber waren hier Butter sowie Speisefette und -öle. Auch Obst wurde deutlich teurer, Gemüse hingegen billiger.

ANZEIGE

Die News Inflationsrate bleibt im April trotz steigender Energiepreise stabil wurde von AFP am 16.05.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Inflation, Öl, Lebensmittel abgelegt.

Weitere Meldungen

Preisboom bei Wohnimmobilien schwächt sich ab

Berlin - Am Immobilienmarkt deutet sich eine Abschwächung des Preisbooms an. Der vom Hamburger Marktforschungsinstitut F+B Forschung und Beratung berechnete Wohn-Index stieg im

Mehr
85 Prozent der Ex-Air-Berlin-Beschäftigten wieder mit Job

Berlin - Die Pleite von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist für die Beschäftigten offenbar glimpflich verlaufen: Fast ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung

Mehr
NRW-Ministerpräsident will bei Thyssenkrupp eingreifen

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine aktivere Rolle in der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp übernehmen. "Als Mitglied

Mehr

Top Meldungen

Tierschutz-Missstände bei jeder fünften Kontrolle

Berlin - In Deutschland stoßen Behörden nach Angaben der Bundesregierung bei jeder fünften Tierschutzkontrolle auf Missstände. So geht es aus einer Antwort des

Mehr
BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

Berlin - Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu

Mehr
Reisebranche verlangt finanziellen Ausgleich für Flugchaos

Berlin - Die deutsche Reisebranche fordert wegen der vielen Flugausfälle und Verspätungen während der Urlaubszeit von Fluggesellschaften einen Ausgleich. "Stornierungen von

Mehr