Technologie

Mesh-Systeme verbessern das WLAN

  • 16. Mai 2018, 09:28 Uhr
Bild vergrößern: Mesh-Systeme verbessern das WLAN
cid Groß-Gerau - Mit Hilfe eines Mesh-WLAN-Systems lässt sich flottes Internet im ganzen Haus realisieren. devolo AG

Ein starkes, stabiles WLAN-Signal im ganzen Haus? Davon können auch viele Nutzer von sogenannten Repeatern, also Reichweitenverlängerern, nur träumen. WLAN-Mesh-Systeme sollen hier helfen. Doch wie funktionieren die in der Praxis?

Anzeige


Ein starkes, stabiles WLAN-Signal im ganzen Haus? Davon können auch viele Nutzer von sogenannten Repeatern, also Reichweitenverlängerern, nur träumen. WLAN-Mesh-Systeme sollen hier helfen. Doch wie funktionieren die in der Praxis? Das hat Computer Bild ausprobiert.

Bei den Helfern für gute Up- und Downloadraten handelt es sich um ein System aus intelligent vernetzten Wlan-Stationen. "Es besteht aus einer Basis ohne Modem, die per Netzwerkkabel mit einem Modem-Router verbunden sein muss, und mehreren Satelliten, die im ganzen Haus verteilt werden", heißt es bei den Testern. Ein großer Vorteil: Anders als bei Repeatern sollen sich Endgeräte immer mit der jeweils besten und damit nächstgelegenen Sendestation und dem schnellsten oder am wenigsten gestörten und damit optimalen WLAN-Frequenzband verbinden. Bewege sich der Nutzer etwa mit dem Smartphone durchs Haus, wechsle das Handy im Idealfall ohne spürbare Unterbrechung den Zugangspunkt.

Im Test-Labor ließen sich alle fünf getesteten Mesh-Systeme simpel per Smartphone-App einrichten. Bei der Reichweite offenbarten sich aber erhebliche Unterschiede: Die schnellsten Systeme von Netgear, Linksys und Asus schafften bei direkter Verbindung bis zu 548 Mbps und über den Satelliten, zwei Räume weiter, immer noch starke 496 Mbps. Die Satelliten von Google Wifi und TP-Link Deco M5 kamen nur etwa auf die Hälfte.

ANZEIGE

Die News Mesh-Systeme verbessern das WLAN wurde von Rudolf Huber/cid am 16.05.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Tests, Internet, Vernetzung, Hardware abgelegt.

Weitere Meldungen

Google-Mutterkonzern startet 2019 Mobilfunknetz mit Heliumballons in Kenia

Nach einem humanitären Einsatz im vom Hurrikan "Maria" zerstörten Puerto Rico soll das Projekt Loon der Google-Mutter Alphabet jetzt Geld bringen. Anfang 2109 werde Loon seine

Mehr
Gamescom 2018: Auf der Jagd nach Rekorden


Die Gamescom ist längst eine feste Größe im Kalender: Seit ihrem Start wächst die größte Computer- und Videospielemesse kontinuierlich bei den Aussteller- und

Mehr
Microsoft profitiert weiter stark vom Cloud-Geschäft

Der Technologieriese Microsoft hat vor allem dank seines florierenden Cloud-Geschäfts ein deutliches Gewinnplus verzeichnet. Der Gewinn im abgelaufenen Quartal stieg gegenüber dem

Mehr

Top Meldungen

Preisboom bei Wohnimmobilien schwächt sich ab

Berlin - Am Immobilienmarkt deutet sich eine Abschwächung des Preisbooms an. Der vom Hamburger Marktforschungsinstitut F+B Forschung und Beratung berechnete Wohn-Index stieg im

Mehr
85 Prozent der Ex-Air-Berlin-Beschäftigten wieder mit Job

Berlin - Die Pleite von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist für die Beschäftigten offenbar glimpflich verlaufen: Fast ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung

Mehr
NRW-Ministerpräsident will bei Thyssenkrupp eingreifen

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine aktivere Rolle in der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp übernehmen. "Als Mitglied

Mehr