Finanzen

US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig

  • 15. Mai 2018, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Der Dow hat am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.706,41 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.705 Punkten im Minus gewesen (-0,82 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.880 Punkten (-1,20 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1845 US-Dollar (-0,69 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.292,20 US-Dollar gezahlt (-1,63 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 35,07 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig wurde von dts am 15.05.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

US-Börsen vor langem Wochenende ohne klare Richtung

New York - Die US-Börsen haben zum Wochenausklang keine klare Richtung gefunden. Der Dow schloss mit einem Mini-Plus von 0,0045 Prozent bei 24.715,09 Punkten. Wenige Minuten

Mehr
DAX geht vor langem Wochenende in die Knie - Sorge um Italien

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.077,72 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,28 Prozent im

Mehr
DAX tritt am Mittag auf der Stelle

Frankfurt/Main - Der DAX tritt am Mittag auf der Stelle. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.119 Punkten berechnet, praktisch unverändert zum Vortagesschluss. Papiere der

Mehr

Top Meldungen

"BamS": Postbank schließt rund zehn Prozent ihrer Filialen

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen

Mehr
TÜV will beim BER "Betriebssicherheit" nicht bescheinigen

Berlin - Laut eines internen Statusberichts vom 16. April 2018 gibt es beim BER wieder ernste Terminrisiken. Das berichtet die "Bild am Sonntag". In der als "vertraulich"

Mehr
Deutsche-Bank-Investor fordert neue Strategie

Frankfurt/Main - Ingo Speich, Fondsmanager von Union Investment, verlangt von der Deutsche Bank-Führung eine neue Strategie: "Die Deutsche Bank braucht eine neue Strategie und

Mehr