Finanzen

US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig

  • 15. Mai 2018, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Der Dow hat am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.706,41 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.705 Punkten im Minus gewesen (-0,82 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.880 Punkten (-1,20 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1845 US-Dollar (-0,69 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.292,20 US-Dollar gezahlt (-1,63 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 35,07 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News US-Börsen lassen nach - Gold fällt kräftig wurde von dts am 15.05.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX startet leicht im Plus - Euro etwas stärker

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.230 Punkten

Mehr
US-Börsen uneinheitlich - Tech-Aktien belasten

New York - Die US-Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.405,76 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,61 Prozent

Mehr
DAX im Plus - Linde-Aktie steigt kräftig

Frankfurt/Main - Am Mittwoch hat der DAX Kursgewinne verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.219,02 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,50 Prozent im

Mehr

Top Meldungen

Fahrgastrekord im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen

Wiesbaden - Im ersten Halbjahr 2018 haben in Deutschland mit 5,8 Milliarden Fahrgästen so viele Menschen wie noch nie den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. Gegenüber

Mehr
Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis Juli 2018 sind in Deutschland 1,9 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde in den

Mehr
Reallöhne steigen trotz Inflation im zweiten Quartal an

Beschäftigte in Deutschland haben trotz steigender Inflation im zweiten Quartal von höheren Reallöhnen profitiert. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag

Mehr