Lifestyle

US-Schriftsteller Tom Wolfe gestorben

  • 15. Mai 2018, 17:24 Uhr

.

Anzeige

New York - Der US-Schriftsteller und Journalist Tom Wolfe ist tot. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf Wolfes Agenten.

Der Schriftsteller starb demnach bereits am Montag im Alter von 87 Jahren in einem New Yorker Krankenhaus. Wolfe war einer der wichtigsten Autoren der Gegenwartsliteratur. Er gilt zusammen mit Truman Capote, Norman Mailer, Hunter S. Thompson und Gay Talese als Gründer des "New Journalism". Dabei wird in nichtfiktionalen Texten verstärkt auf literarische Stilmittel zurückgriffen.

Wolfes Debüt-Roman "Fegefeuer der Eitelkeiten" erschien 1987.

ANZEIGE

Die News US-Schriftsteller Tom Wolfe gestorben wurde von dts am 15.05.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Kultur, USA, Leute, Literatur abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Emilia Clarke glaubt nicht an Star-Wars-Overkill

Los Angeles - Filmstar Emilia Clarke glaubt nicht, dass die Zuschauer Star-Wars-Filme irgendwann satthaben werden, weil diese in immer kürzerer Abfolge in die Kinos kommen. "Ich

Mehr
Saarland: Mann schießt um sich - Tote und Verletzte

Saarbrücken - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Saarbrücken: Saarland: Mann schießt um sich - Tote und Verletzte. Die

Mehr
Staatsfernsehen: Mindestens drei Überlebende nach Flugzeugabsturz auf Kuba - Über 100 Personen an Bo

Havanna - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Havanna: Staatsfernsehen: Mindestens drei Überlebende nach Flugzeugabsturz auf

Mehr

Top Meldungen

"BamS": Postbank schließt rund zehn Prozent ihrer Filialen

Die Postbank schließt laut einem Zeitungsbericht in großem Umfang Filialen. Auf einer internen Streichliste würden dazu von Albstadt in Baden-Württemberg bis Zwickau in Sachsen

Mehr
TÜV will beim BER "Betriebssicherheit" nicht bescheinigen

Berlin - Laut eines internen Statusberichts vom 16. April 2018 gibt es beim BER wieder ernste Terminrisiken. Das berichtet die "Bild am Sonntag". In der als "vertraulich"

Mehr
Deutsche-Bank-Investor fordert neue Strategie

Frankfurt/Main - Ingo Speich, Fondsmanager von Union Investment, verlangt von der Deutsche Bank-Führung eine neue Strategie: "Die Deutsche Bank braucht eine neue Strategie und

Mehr