Finanzen

EU-Kommission will verbriefte Euro-Staatsanleihen

  • 14. Mai 2018, 18:21 Uhr
Bild vergrößern: EU-Kommission will verbriefte Euro-Staatsanleihen
EU-Kommission in Brüssel
dts

.

Anzeige

Brüssel - Die EU-Kommission will sogenannte sichere europäische Staatsanleihen (Esbies) über eine neue EU-Rahmenregelung fördern. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf einen Entwurf eines entsprechenden Verordnungsvorschlags.

Die EU-Behörde schlägt darin vor, Staatsanleihen aus allen Eurostaaten im Verhältnis von deren Anteil am Kapital der Europäischen Zentralbank (EZB) zu bündeln und dieses Bündel im Verhältnis von 70 zu 30 in zwei Teile aufzuteilen. Die Papiere im 70-Prozent-Topf sollen als "europäische sichere Anleihen" (Esbies) verbrieft werden. Die restlichen 30 Prozent würden als Junioranleihen (Ejbies) verbrieft. Die Kommission hofft, mit der Bündelung den Anteil bestbewerteter Papiere im Euroraum erhöhen zu können, ohne dass es zu einer Gemeinschaftshaftung kommt.

Die "sicheren Staatsanleihen" beruhten nicht auf einer gemeinsamen Haftung der Eurostaaten, betont die Kommission. Nur private Investoren könnten Risiken teilen. Die vorgeschlagenen Anleihen unterschieden sich deshalb von Eurobonds. Die Ratingagentur S&P hatte kürzlich bezweifelt, dass die neue Anlagenklasse ein gutes Rating bekommen kann.

Kritiker befürchten deshalb, dass die "sicheren Anleihen" nur durch eine zusätzliche gemeinschaftliche Haftung attraktiv werden könnten. Sie warnen deshalb vor der Einführung von Eurobonds durch die Hintertür.

ANZEIGE

Die News EU-Kommission will verbriefte Euro-Staatsanleihen wurde von dts am 14.05.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, EU, Finanzindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Weniger Beschwerden über Banken bei der BaFin

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschwerden über Anlageberater bei der Finanzaufsicht Bafin ist gesunken. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums zum

Mehr
Gesundheitsminister will Gewinne von Investoren begrenzen

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will gesetzlich gegen Investoren vorgehen, die mit Altenheimen unangemessen hohe Gewinne erzielen. "Zweistellige Renditen für

Mehr
SPD will Berufsunfähigkeitsversicherer in die Pflicht nehmen

Berlin - Die SPD will Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen stärker in die Pflicht nehmen. Das Schutzniveau reiche derzeit nicht aus, sagte die verbraucherpolitische

Mehr

Top Meldungen

Linke fordert als Hilfe für Milchbauern Ende der Russland-Sanktionen

Die Linken-Vorsitzende Katja Kipping fordert ein Ende der Sanktionen gegen Russland, um den deutschen Milchbauern zu helfen. Die Preiskrise bei der Milch habe viele Ursachen, vor

Mehr
Wohlstand in Deutschland steigt langsamer als die Wirtschaftsleistung

Die Ungleichheit in Deutschland bremst einer Studie zufolge die Entwicklung des gesamtgesellschaftlichen Wohlstandes aus. Während das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen

Mehr
Bilderbuchsommer führt zu Erdbeerboom

Der sonnenreiche Frühsommer beschert den deutsche Erdbeerbauern in diesem Jahr eine deutlich bessere Ernte. Die erwartete Menge liegt wegen der besseren Witterungsbedingungen um

Mehr