Technologie

Kartellamt sieht Sammlung und Verwendung von Daten bei Facebook kritisch

  • 25. April 2018, 08:28 Uhr
Bild vergrößern: Kartellamt sieht Sammlung und Verwendung von Daten bei Facebook kritisch
Kartellamt kritisiert Facebook
Bild: AFP

Das Bundeskartellamt hat eine Warnung an Facebook hinsichtlich des Datenschutzes formuliert. 'Wir sind der Auffassung, dass Ausmaß und Gestaltung der Datensammlung und Verwendung gegen zwingende Datenschutzwertungen verstoßen', sagte Kartellamtschef Mundt dem 'Handelsblatt'.

Anzeige

Das Bundeskartellamt hat eine Warnung an Facebook hinsichtlich des Datenschutzes formuliert. "Wir sind der Auffassung, dass Ausmaß und Gestaltung der Datensammlung und Verwendung gegen zwingende Datenschutzwertungen verstoßen und missbräuchlich sind", sagte Bundeskartellamtschef Andreas Mundt dem "Handelsblatt" vom Mittwoch. Facebook sei nach bisheriger Einschätzung der Wettbewerbsbehörde marktbeherrschend. Ein solches Unternehmen unterliege strengeren Anforderungen als ein Unternehmen in einem funktionierenden wettbewerblichen Umfeld.

"Falls es bei unseren Bedenken bleibt, müsste Facebook sein Geschäftsmodell der Datensammlung ändern", sagte Mundt der Zeitung. In die Diskussion müssten dann Fragen der Transparenz, Selbstbestimmung und Freiwilligkeit einfließen. Das Bundeskartellamt schickte demnach vor rund vier Monaten ein "sehr umfangreiches Anhörungsschreiben" an Facebook, der Konzern soll nun zunächst angehört werden.

Facebook wird derzeit von einem Datenskandal beherrscht. Der Konzern hatte eingeräumt, dass Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern bei der britischen Firma Cambridge Analytica gelandet sind. Sie sollen unerlaubt für den Wahlkampf des heutigen US-Präsidenten Donald Trump ausgeschlachtet worden sein. In Europa sind laut Facebook bis zu 2,7 Millionen Nutzer betroffen.

ANZEIGE

Die News Kartellamt sieht Sammlung und Verwendung von Daten bei Facebook kritisch wurde von AFP am 25.04.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, USA, Unternehmen, Internet, Datenschutz abgelegt.

Weitere Meldungen

USA heben Sanktionen gegen chinesisches Unternehmen ZTE auf

Die US-Regierung hat ihre Sanktionen gegen den chinesischen Telekommunikationsriesen ZTE aufgehoben und damit wahrscheinlich dessen Niedergang abgewendet. Wie US-Handelsminister

Mehr
Tarifverhandlungen bei T-Systems auch in vierter Runde ohne Ergebnis

Die Tarifverhandlungen bei der Telekom-Tochter T-Systems sind auch in der vierten Runde ohne Ergebnis geblieben. Der Arbeitgeber habe ein "nicht akzeptables Angebot vorgelegt",

Mehr
Weltweiter PC-Markt legt zum ersten Mal seit sechs Jahren zu

Der Siegeszug von Smartphones und Tablets beschert den PC-Herstellern kontinuierliche Einbußen - jetzt ist der Markt für Personal Computer zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Studie: Deutschland investiert wenig

München - Der deutsche Staat investiert verhältnismäßig wenig in seine Zukunft. Im internationalen Vergleich liege der deutsche Staat bei der Investitionstätigkeit "weit hinten",

Mehr
Giffey will weniger Gewinn für Pflegeheime

Berlin - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Betreiber von Altenpflegeheimen dazu aufgefordert, zugunsten einer besseren Betreuung auf Gewinn zu verzichten.

Mehr
Weidmann warnt Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken

Frankfurt/Main - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken gewarnt. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter

Mehr