Politik

Grünen-Chef Habeck will deutschen Alleingang bei Glyphosat-Verbot

  • 17. April 2018, 13:53 Uhr
Bild vergrößern: Grünen-Chef Habeck will deutschen Alleingang bei Glyphosat-Verbot
Bauer mit Traktor
dts

.

Anzeige

Berlin - Grünen-Chef Robert Habeck hat von der Bundesregierung gefordert, ein Verbot des Unkrautvernichters Glyphosat auf nationaler Ebene durchzusetzen. "Die Bundesregierung hat die Möglichkeit, den Einsatz von Glyphosat zu begrenzen", sagte Habeck dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben).

"Das Mindeste ist, die Anwendung in Wasserschutz- und Naturschutzgebieten zu unterbinden, Glyphosat aus dem privaten Gebrauch zu verbannen und es gar nicht mehr für die Erntebeschleunigung zuzulassen", so Habeck. Die Große Koalition müsse den ihr zur Verfügung stehenden Spielraum nutzen. "Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sollte auf ihre Fraktionsvizechefin, Frau Connemann, hören", forderte Habeck. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Connemann hatte in der "Bild" ein Verbot des Einsatzes von Glyphosat im privaten Bereich gefordert.

Zuvor hatte Klöckner Zweifel geäußert, ob ein deutscher Alleingang möglich sei. Die Grünen fordern zudem weitergehende Einschränkungen beim Einsatz von Pestiziden und regen dazu eine Pestizidsteuer an. "Sie schafft über den Preis einen Anreiz, möglichst wenig Pestizide einzusetzen", sagte Habeck. "Wir finden Rückstände von zahlreichen Pestiziden und ihren Abbauprodukten in Flüssen, Seen und Gewässern. Da gehören sie schlicht nicht hin", sagte der scheidende Umweltminister Schleswig-Holsteins.

Eine solche Steuer sei "kein Hexenwerk", so Habeck: "Dänemark, Frankreich und Schweden haben sie. Deutschland sollte sich endlich trauen, neue Weg zu gehen."

ANZEIGE

Die News Grünen-Chef Habeck will deutschen Alleingang bei Glyphosat-Verbot wurde von dts am 17.04.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, EU, Umweltschutz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU will Bewegung in Syrien-Friedensprozess bringen

Brüssel - Die EU will nach den Worten des EU-Außenpolitikers David McAllister (CDU) bei der internationalen Syrien-Konferenz in Brüssel Bewegung in die festgefahrenen

Mehr
EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen

Berlin - Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit den USA die Grundzüge einer Vereinbarung ausgehandelt, die US-Präsident Donald Trump von einer Kündigung des

Mehr
Außen-Staatsminister erinnert an Europa-Pläne im GroKo-Vertrag

Berlin - Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), warnt die eigene Partei vor einem Nachgeben bei der Umsetzung der Europa-Vereinbarungen im Koalitionsvertrag.

Mehr

Top Meldungen

Facebook-Nutzer sollen künftig auch gegen Löschung von Beiträgen vorgehen können

Facebook-Nutzer sollen künftig nicht nur Einspruch gegen die Löschung von Profilen und Seiten, sondern auch von einzelnen Beiträgen erheben können. Die Facebook-Verantwortliche

Mehr
Niedersächsische Regierung stellt halbe Milliarde Euro für Breitbandnetze bereit

Die niedersächsische Landesregierung will noch in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro für den Ausbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes zum schnellen Internetzugang zur

Mehr
Standby-Betrieb kann teuer werden


"Always on" lautet die Devise für immer mehr elektrische Geräte im Haushalt. Das treibt den Stromverbrauch in die Höhe - aber je nach Endgerät ganz unterschiedlich stark.

Mehr