Wirtschaft

Index für Konjunkturerwartung rutscht erstmals seit zwei Jahren ins Minus

  • 17. April 2018, 12:03 Uhr
Bild vergrößern: Index für Konjunkturerwartung rutscht erstmals seit zwei Jahren ins Minus
Baustelle in München
Bild: AFP

Der andauernde Handelsstreit mit den USA und der Syrienkonflikt haben die Konjunkturerwartungen für Deutschland einbrechen lassen. Der ZEW-Index für April rutschte erstmals seit fast zwei Jahren ins Minus.

Anzeige

Der andauernde Handelsstreit mit den USA und der Syrienkonflikt haben die Konjunkturerwartungen für Deutschland einbrechen lassen. Der Index des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) für April rutschte erstmals seit fast zwei Jahren ins Minus - auf minus 8,2 Punkte, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Das war ein Rückgang von 13,3 Punkten gegenüber März. Vom langfristigen Mittelwert von 23,5 Punkten ist der Index damit weit entfernt.

Der Rückgang der Erwartungen sei vor allem auf den internationalen Handelskonflikt mit den Vereinigten Staaten sowie die aktuelle Situation im Syrienkrieg zurückzuführen, erläuterte ZEW-Präsident Achim Wambach. Zusätzlich wirkten sich die Rückgänge bei "Produktion, Exporten und Einzelhandelsumsätzen" in Deutschland im ersten Quartal negativ auf die erwartete Konjunkturentwicklung aus.

Stark zurückgegangen sind auch die ZEW-Erwartungen für die Eurozone, nämlich um 11,5 Punkte auf nur noch 1,9 Punkte. Auch die Einschätzung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland sank um 2,8 Punkte auf einen Wert von 87,9 Punkten.

Der ZEW-Konjunkturindex war damit im April so niedrig wie seit Herbst 2012 nicht mehr. Zuletzt war der Index im Juli 2016 ins Minus gerutscht - damals hatten die Briten im Monat zuvor per Referendum für einen EU-Austritt gestimmt. Derzeit verunsichert vor allem die protektionistische US-Handelspolitik die Märkte.

ANZEIGE

Die News Index für Konjunkturerwartung rutscht erstmals seit zwei Jahren ins Minus wurde von AFP am 17.04.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Konjunktur abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU wirft Trump "inakzeptable Bedingungen" vor

Brüssel - US-Präsident Donald Trump stellt nach Einschätzung der Europäischen Kommission inakzeptable Bedingungen für eine dauerhafte Ausnahme der EU von den Schutzzöllen auf

Mehr
BDI fürchtet Belastungsprobe durch US-Strafzölle

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer "großen Belastungsprobe" im transatlantischen Verhältnis. Angesichts

Mehr
Kommission zur Reform des Wettbewerbsrechts verzögert sich

Berlin - Der Einsatz der im Koalitionsvertrag verabredeten Kommission für die Reform des Wettbewerbsrechts verzögert sich. Das geht aus der Antwort des

Mehr

Top Meldungen

EZB lässt Leitzins unverändert

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt ihren Leitzins und den Einlagenzins bei 0,00 beziehungsweise minus 0,40 Prozent. Das teilte die Notenbank am Donnerstag

Mehr
Facebook präsentiert unbeeindruckt vom Datenskandal glänzende Quartalszahlen

Der Datenskandal bei Facebook kann dem US-Konzern bislang nichts anhaben: Das Unternehmen präsentierte glänzende Umsatzzahlen und einen satten Gewinn von fünf Milliarden Dollar

Mehr
Spohr will Lufthansa zum "digitalen Reisebegleiter" ausbauen

Frankfurt/Main - Lufthansa-Chef Carsten Spohr will die Digitalisierung der Fluggesellschaft in den nächsten Jahren massiv vorantreiben. Die Lufthansa sei auf dem Weg, "ein

Mehr