Gesundheit

Was sich Patienten wünschen

  • 17. April 2018, 11:15 Uhr
Bild vergrößern: Was sich Patienten wünschen
mp Groß-Gerau - Viele Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. DAK-Gesundheit

Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken.

Anzeige


Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken: Dort erhalten nach Auffassung von 56 Prozent vor allem Kassenpatienten keine Behandlung nach dem neusten Stand der Medizin. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Medizintechnikherstellers Syntellix.

Für den schlechten Zugang zu medizinischen Innovationen machen viele Patienten interessanterweise nicht die Ärzte verantwortlich: 63 Prozent sind der Auffassung, dass diese über neue Behandlungsmethoden gut informiert sind. "Ein wesentliches Problem sind falsche Anreize durch die Gesundheitspolitik", sagt Prof. Dr. med. Martin H. Kirschner, Medizintechnik-Vorstand der Syntellix AG.

Wie die Studie zeigt, bevorzugen 84 Prozent der Bundesbürger ein modernes, innovatives Verfahren gegenüber einem klassischen Standardverfahren. 80 Prozent würden ein Implantat, das sich nach der Heilung im Körper auflöst, einem herkömmlichen, das sich nicht auflöst, vorziehen. Denn: für den Patienten bedeutet die eingesparte Operation zur Implantatentfernung weniger Risiko, da jeder weitere Eingriff mit potenziellen Gefahren bis hin zu Infektions- und Narkoserisiken verbunden ist. Zudem können Gefäß- und Nervenschädigungen sowie erneute Schmerzen nach einer Implantatentfernung auftreten - nicht zu vergessen: die zusätzliche private und berufliche Ausfallzeit.

ANZEIGE

Die News Was sich Patienten wünschen wurde von Ralf Loweg/mp am 17.04.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Gesundheit, Ärzte, Studie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Eltern des todkranken Alfie Evans endgültig vor Gericht gescheitert

Die Eltern des unheilbar kranken Alfie Evans in Großbritannien sind im Kampf um eine Weiterbehandlung ihres Sohnes endgültig vor Gericht gescheitert. Der Oberste Gerichtshof in

Mehr
Ex-US-Präsident George H.W. Bush ins Krankenhaus eingeliefert

Kurz nach der Beerdigung seiner Frau ist der frühere US-Präsident George H.W. Bush ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 93-Jährige werde wegen einer "Infektion" behandelt,

Mehr
Wenn das Sättigungsgefühl ausbleibt


Rund 2,2 Milliarden Menschen weltweit sind übergewichtig, rund 650 Millionen davon leiden an der Adipositas genannten Extremform. Gängige Therapien wie Diätpläne,

Mehr

Top Meldungen

Facebook-Nutzer sollen künftig auch gegen Löschung von Beiträgen vorgehen können

Facebook-Nutzer sollen künftig nicht nur Einspruch gegen die Löschung von Profilen und Seiten, sondern auch von einzelnen Beiträgen erheben können. Die Facebook-Verantwortliche

Mehr
Niedersächsische Regierung stellt halbe Milliarde Euro für Breitbandnetze bereit

Die niedersächsische Landesregierung will noch in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro für den Ausbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes zum schnellen Internetzugang zur

Mehr
Standby-Betrieb kann teuer werden


"Always on" lautet die Devise für immer mehr elektrische Geräte im Haushalt. Das treibt den Stromverbrauch in die Höhe - aber je nach Endgerät ganz unterschiedlich stark.

Mehr