Gesundheit

Was sich Patienten wünschen

  • 17. April 2018, 11:15 Uhr
Bild vergrößern: Was sich Patienten wünschen
mp Groß-Gerau - Viele Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. DAK-Gesundheit

Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken.

Anzeige


Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken: Dort erhalten nach Auffassung von 56 Prozent vor allem Kassenpatienten keine Behandlung nach dem neusten Stand der Medizin. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Medizintechnikherstellers Syntellix.

Für den schlechten Zugang zu medizinischen Innovationen machen viele Patienten interessanterweise nicht die Ärzte verantwortlich: 63 Prozent sind der Auffassung, dass diese über neue Behandlungsmethoden gut informiert sind. "Ein wesentliches Problem sind falsche Anreize durch die Gesundheitspolitik", sagt Prof. Dr. med. Martin H. Kirschner, Medizintechnik-Vorstand der Syntellix AG.

Wie die Studie zeigt, bevorzugen 84 Prozent der Bundesbürger ein modernes, innovatives Verfahren gegenüber einem klassischen Standardverfahren. 80 Prozent würden ein Implantat, das sich nach der Heilung im Körper auflöst, einem herkömmlichen, das sich nicht auflöst, vorziehen. Denn: für den Patienten bedeutet die eingesparte Operation zur Implantatentfernung weniger Risiko, da jeder weitere Eingriff mit potenziellen Gefahren bis hin zu Infektions- und Narkoserisiken verbunden ist. Zudem können Gefäß- und Nervenschädigungen sowie erneute Schmerzen nach einer Implantatentfernung auftreten - nicht zu vergessen: die zusätzliche private und berufliche Ausfallzeit.

Die News Was sich Patienten wünschen wurde von Ralf Loweg/mp am 17.04.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Gesundheit, Ärzte, Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

So bewältigen Sie psychische Krisen


Weihnachten ist auch das Fest der Besinnung. Der hektische Alltag hat bei vielen Pause. "Diese Phase kann man gut nutzen, um zu überlegen, was im letzten Jahr als

Mehr
Wenn Katzen leiden


Die Schilddrüse bereitet nicht nur manchen Menschen Kummer. Auch unsere tierischen Freunde können daran erkranken. Vor allem Katzen leiden. Sie werden fahrig, fressen

Mehr
Passagierflugzeug in den USA macht wegen vergessenen Spenderherzens kehrt

Wegen eines an Bord vergessenen Spenderherzens hat ein Passagierflugzeug in den USA auf halber Strecke kehrtmachen müssen. Die Maschine der Fluggesellschaft Southwest Airlines

Mehr

Top Meldungen

Personalauswahl in DAX-Aufsichtsräten weiter Männersache

Frankfurt/Main - In den Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen ist die Personalauswahl für die Chefetage nach wie vor Männersache. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" in

Mehr
Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Unternehmensübernahmen

Berlin - Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen deutscher Unternehmen durch Investoren aus dem

Mehr
Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr