Gesundheit

Was sich Patienten wünschen

  • 17. April 2018, 11:15 Uhr
Bild vergrößern: Was sich Patienten wünschen
mp Groß-Gerau - Viele Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. DAK-Gesundheit

Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken.

Anzeige


Die Unzufriedenheit vieler Patienten wächst. Fast 60 Prozent der Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei ihnen eher auf Standardbehandlungen setzen statt auf neue Methoden. Das gilt auch für die Versorgung in Kliniken: Dort erhalten nach Auffassung von 56 Prozent vor allem Kassenpatienten keine Behandlung nach dem neusten Stand der Medizin. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Medizintechnikherstellers Syntellix.

Für den schlechten Zugang zu medizinischen Innovationen machen viele Patienten interessanterweise nicht die Ärzte verantwortlich: 63 Prozent sind der Auffassung, dass diese über neue Behandlungsmethoden gut informiert sind. "Ein wesentliches Problem sind falsche Anreize durch die Gesundheitspolitik", sagt Prof. Dr. med. Martin H. Kirschner, Medizintechnik-Vorstand der Syntellix AG.

Wie die Studie zeigt, bevorzugen 84 Prozent der Bundesbürger ein modernes, innovatives Verfahren gegenüber einem klassischen Standardverfahren. 80 Prozent würden ein Implantat, das sich nach der Heilung im Körper auflöst, einem herkömmlichen, das sich nicht auflöst, vorziehen. Denn: für den Patienten bedeutet die eingesparte Operation zur Implantatentfernung weniger Risiko, da jeder weitere Eingriff mit potenziellen Gefahren bis hin zu Infektions- und Narkoserisiken verbunden ist. Zudem können Gefäß- und Nervenschädigungen sowie erneute Schmerzen nach einer Implantatentfernung auftreten - nicht zu vergessen: die zusätzliche private und berufliche Ausfallzeit.

ANZEIGE

Die News Was sich Patienten wünschen wurde von Ralf Loweg/mp am 17.04.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Gesundheit, Ärzte, Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

Worauf Diabetiker beim Sport achten sollten


Immer mehr Menschen können sich ein Leben ohne sportliche Aktivitäten nur schwer vorstellen, Doch was ist, wenn eine Krankheit dem Bewegungsdrang einen jähen Strich durch

Mehr
Asthma: Vorsicht bei der Hausarbeit


Hausarbeit ist nicht jedermanns Sache. Und wenn dann auch noch eine Krankheit wie Asthma hinzukommt, sollte man doppelt vorsichtig sein. Zum Beispiel, wenn beim Putzen

Mehr
Wenn der Badespaß gefährlich wird


Badeseen und Freibäder haben im Sommer Hochkonjunktur. Doch mit der steigenden Zahl der Badegäste nehmen auch die Unfälle zu.Badeunfälle passieren oft aufgrund von

Mehr

Top Meldungen

Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Mai 2018 preisbereinigt 2,4 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz sank nominal um 0,2

Mehr
Netflix enttäuscht die Anleger - Weniger neue Abonnenten als erwartet

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal zwar Millionen von neuen zahlenden Kunden gewonnen - die Anleger aber hatten mehr erwartet. Der Kurs der Netflix-Aktie

Mehr
Steuerzahlerpräsident Holznagel manchmal frustriert über Politik

Berlin - Anlässlich des sogenannten "Steuerzahlergedenktages" am Mittwoch dieser Woche hat der Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland, Reiner Holznagel, zugegeben,

Mehr