Lifestyle

Letzter öffentlicher Auftritt von Astronaut Alexander Gerst vor zweitem ISS-Flug

  • 17. April 2018, 04:12 Uhr
Bild vergrößern: Letzter öffentlicher Auftritt von Astronaut Alexander Gerst vor zweitem ISS-Flug
Alexander Gerst im Columbus-Trainingsmodul in Köln
Bild: AFP

Letztmals vor seinem Start will der Astronaut Alexander Gerst in Köln über seine bevorstehende zweite Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation berichten. Gerst soll am 6. Juni vom Weltraumbahnhof Baikonur zur Mission 'Horizons' starten.

Anzeige

Letztmals vor seinem Start berichtet der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Dienstag (10.30 Uhr) in Köln über seine bevorstehende zweite Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation ISS. Gerst soll am 6. Juni mit einer US-Astronautin und einem russischen Kosmonauten vom Weltraumbahnhof Baikonur abheben. Seine Mission "Horizons" dauert sechs Monate. Dabei übernimmt Gerst im August als erster Deutscher das Kommando der ISS.

Der 41-jährige Gerst forschte bereits 2014 ein halbes Jahr auf der ISS. Zu großer Popularität gelangte er damals durch seine zahlreichen Botschaften aus dem All, die er unter dem Namen Astro-Alex via Internet verbreitete. Gersts Nachrichten von der ISS ließen seinerzeit eine breite Öffentlichkeit an dem Raumflug teilhaben.

ANZEIGE

Die News Letzter öffentlicher Auftritt von Astronaut Alexander Gerst vor zweitem ISS-Flug wurde von AFP am 17.04.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern D, EU, Raumfahrt, Wissenschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Forsa: Union legt trotz CSU-Schwäche zu

Berlin - Die Union legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder in der Wählergunst zu. Im sogenannten "Trendbarometer", welches für RTL und

Mehr
Heveling begrüßt Bundespolizei-Kooperation mit Bayerns Grenzpolizei

Berlin - Der Justitiar der Unionsfraktion im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die neue Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei und bayerischer Grenzpolizei begrüßt.

Mehr
Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel

Berlin - Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), rechnet mit einer kontroversen Begegnung zwischen US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsidenten

Mehr

Top Meldungen

Landwirtschaftsministerin rechnet nicht mit Preissteigerungen

Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) rechnet nicht mit steigenden Lebensmittelpreisen aufgrund witterungsbedingter Ernteausfälle. Gegenüber "Bild"

Mehr
Ifo-Studie: Deutschland investiert wenig

München - Der deutsche Staat investiert verhältnismäßig wenig in seine Zukunft. Im internationalen Vergleich liege der deutsche Staat bei der Investitionstätigkeit "weit hinten",

Mehr
Giffey will weniger Gewinn für Pflegeheime

Berlin - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Betreiber von Altenpflegeheimen dazu aufgefordert, zugunsten einer besseren Betreuung auf Gewinn zu verzichten.

Mehr