Lifestyle

Schon wieder Arm in Arm: Macron und Trudeau inszenieren ihre Freundschaft

  • 16. April 2018, 18:52 Uhr
Bild vergrößern: Schon wieder Arm in Arm: Macron und Trudeau inszenieren ihre Freundschaft
Trudeau (l.) und Macron im Elysée
Bild: AFP

Die zwei können miteinander: Die beiden Jungstars der internationalen Politik, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kanadas Premierminister Justin Trudeau, haben bei einem Treffen in Paris erneut ihre innige Freundschaft zur Schau gestellt.

Anzeige

Die zwei können prächtig miteinander: Die beiden Jungstars der internationalen Politik, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kanadas Premierminister Justin Trudeau, haben am Montag bei einem Treffen in Paris erneut ihre innige Freundschaft zur Schau gestellt. Zur Begrüßung gab es eine Umarmung auf den Stufen des Elysée-Palasts, es folgten Freundschaftsbeteuerungen vor Journalisten, schließlich verließen beide Politiker gemeinsam die Pressekonferenz - jeweils mit dem Arm auf dem Rücken des anderen.

Bereits vor einem Jahr hatte ein gemeinsamer Spaziergang der beiden adretten Staatsmänner am Rande des G7-Gipfels in Taormina für Aufsehen gesorgt: Bilder zeigten den 40-jährigen Macron und den 46-jährigen Trudeau in vertraulicher Atmosphäre vor romantischer sizilianischer Kulisse, Spötter fühlten sich an ein Paar auf Hochzeitsreise erinnert. 

Die beiden Liberalen sehen sich als natürliche Verbündete in einer Welt, die immer stärker von nationalistischer Rhetorik geprägt ist. "Wir haben eine extrem enge Übereinstimmung unserer Ansichten", bestätigte Macron bei der Pressekonferenz am Montag.

ANZEIGE

Die News Schon wieder Arm in Arm: Macron und Trudeau inszenieren ihre Freundschaft wurde von AFP am 16.04.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Frankreich, Kanada, Leute, Regierung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Söder verteidigt Kreuz-Aktion

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat das Aufhängen des Kreuzes in bayerischen Behörden verteidigt. Das Kreuz sei zwar "in erster Linie ein religiöses

Mehr
Familie: DJ Avicii "konnte nicht mehr"

Die Familie des vergangene Woche überraschend verstorbenen schwedischen Star-DJs Avicii hat einen Suizid des Musikers angedeutet. "Er konnte nicht mehr. Er wollte Frieden finden",

Mehr
IW kritisiert Abgabenlast der Arbeitnehmer

Berlin - IW-Direktor Michael Hüther kritisiert die im internationalen Vergleich hohe finanzielle Belastung von Arbeitnehmern: "Die hohe Abgabenlast deutscher Arbeitnehmer im

Mehr

Top Meldungen

EU wirft Trump "inakzeptable Bedingungen" vor

Brüssel - US-Präsident Donald Trump stellt nach Einschätzung der Europäischen Kommission inakzeptable Bedingungen für eine dauerhafte Ausnahme der EU von den Schutzzöllen auf

Mehr
EZB lässt Leitzins unverändert

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt ihren Leitzins und den Einlagenzins bei 0,00 beziehungsweise minus 0,40 Prozent. Das teilte die Notenbank am Donnerstag

Mehr
BDI fürchtet Belastungsprobe durch US-Strafzölle

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer "großen Belastungsprobe" im transatlantischen Verhältnis. Angesichts

Mehr