Technologie

PC-Geschäft schwächelt weiter

  • Ralf Loweg/cid - 16. April 2018, 14:02 Uhr
Bild vergrößern: PC-Geschäft schwächelt weiter
cid Groß-Gerau - Von wegen "alles muss raus". Auf dem PC-Markt gibt es immer mehr Ladenhüter. Mediasaturn

Die Durststrecke auf dem weltweiten PC-Markt hält an. Im ersten Quartal 2018 steht ein Minus von rund 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum. Und wer sind die Gewinner und Verlierer?

Anzeige


Die Durststrecke auf dem weltweiten PC-Markt hält an. Im ersten Quartal 2018 steht ein Minus von rund 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum. Laut den vorläufigen Ergebnissen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner wurden im ersten Quartal 2018 weltweit 61,7 Millionen PCs verkauft. Das ist ein Rückgang von 1,4 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2017 und damit das 14. Quartal in Folge, in dem der weltweite PC-Markt einen Rückgang verzeichnet - beginnend mit dem zweiten Quartal 2012.

Zum weltweiten Marktrückgang trug vor allem China bei, wo die ausgelieferten Stückzahlen im Jahresvergleich um 5,7 Prozent sanken, sagen die Experten. Das lag insbesondere am chinesischen Unternehmensmarkt, wo einige Unternehmen in Staatsbesitz und große Konzerne Neukäufe oder Upgrades verschoben, weil sie Neuerungen nach der Sitzung des Nationalen Volkskongresses im März abwarten wollten.

Weltweiter Spitzenreiter der PC-Hersteller im ersten Quartal 2018 ist HP Inc. mit rund 12,9 Millionen verkauften PCs und einem Marktanteil von 20,8 Prozent. Damit verzeichnet der Hersteller ein Wachstum von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Lenovo wuchs im vergangenen Quartal um 0,3 Prozent und belegt mit 20 Prozent Marktanteil und rund 12,3 Millionen Geräten den zweiten Platz. Dell konnte 9,9 Millionen PCs ausliefern (16 Prozent Marktanteil, 6,5 Prozent Wachstum).

Apple hat rund 1,5 Prozent mehr PCs verkauft und damit schätzungsweise rund 4,3 Millionen Geräte ausgeliefert (6,9 Prozent Marktanteil). Asus musste mit 12,5 Prozent Verlust kämpfen (6,3 Prozent Marktanteil, rund 39 Millionen ausgelieferte PCs). Die Acer Group verlor um 8,6 Prozent und lieferte insgesamt rund 3,8 Millionen PCs aus (6,2 Prozent Marktanteil).

Die News PC-Geschäft schwächelt weiter wurde von Ralf Loweg/cid am 16.04.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Computer , Wirtschaft, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Justizministerin Barley wirft Facebook Versagen beim Datenschutz vor

Nach der neuen Sicherheitspanne bei Facebook hat Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) dem US-Konzern eine "erschreckende Unprofessionalität" attestiert. "Wieder ist es ein

Mehr
Facebook speicherte Millionen Passwörter unverschlüsselt auf internen Servern

Neue Sicherheitspanne bei Facebook: Das Online-Netzwerk hat eingeräumt, die Passwörter von hunderten Millionen Nutzern in unverschlüsselter Form auf internen Servern gespeichert

Mehr
SPD-Spitze legt sich auf Ablehnung von Upload-Filtern fest

Die SPD-Spitze hat sich auf eine Ablehnung von Upload-Filtern festgelegt. Juso-Chef Kevin Kühnert sagte der "Augsburger Allgemeinen" vom Donnerstag, die SPD werde sich für die

Mehr

Top Meldungen

Altmaier legt Schwerpunkt auf E-Mobilität

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt die Priorität der Bundesregierung auf Elektromobilität als Antrieb der Zukunft. Es sei an der Zeit, "die Weichen zu

Mehr
Ifo-Chef kritisiert "völlig überzogene China-Angst"

München - Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, dass in

Mehr
Ifo-Chef warnt vor zu starker Fokussierung auf E-Mobilität

München - Im Streit über die Förderung der Elektromobilität warnen immer mehr Experten davor, andere Antriebsarten zu vernachlässigen. "Ich halte es für falsch, wenn die ganze

Mehr