Lifestyle

Schornsteinfeger von der Steuer absetzen

  • 16. April 2018, 13:22 Uhr
Bild vergrößern: Schornsteinfeger von der Steuer absetzen
wid Groß-Gerau - Schornsteinfeger hinterlassen nicht nur einen sauberen Kamin, sondern auch eine Rechnung. Die kann man allerdings von der Steuer absetzen. Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.

Auch die Rechnung des Schornsteinfegers kann von der Steuer abgesetzt werden. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH).

Anzeige


Auch die Rechnung des Schornsteinfegers kann von der Steuer abgesetzt werden. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH).

Das Finanzamt akzeptiert in der Regel alle Schornsteinfeger-Dienste, die im Zusammenhang mit einem privaten Haushalt erbracht werden, als absetzbare Handwerkerleistungen. Dazu gab es 2014 ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH). Demnach ist das gesamte Spektrum der Schornsteinfeger-Tätigkeiten steuerbegünstigt: von den Kehr-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten über Mess- und Überprüfungsleistungen bis hin zu Feuerstättenschau und Legionellenprüfung.

Somit gelten für Schornsteinfeger-Tätigkeiten dieselben Regeln wie für andere Handwerkerleistungen im Haushalt: 20 Prozent der jeweils anfallenden Anfahrts-, Arbeits-, Maschinen-, Entsorgungs- und Verbrauchsmittelkosten (zum Beispiel Aufwendungen für Reinigungsmittel) können abgesetzt werden. Allerdings darf man nur maximal 1.200 Euro im Jahr steuerlich als Handwerkerleistungen geltend machen.

Materialkosten werden nicht berücksichtigt. Deshalb sollten die verschiedenen Kostenarten in der Rechnung unbedingt getrennt ausgewiesen werden. Und noch etwas ist sehr wichtig: Die Rechnungssumme sollte immer überwiesen werden, denn Barzahlungen erkennt das Finanzamt nicht an.

Nebenkosten: Auch Mieter können Ausgaben für Schornsteinfeger absetzen. Nicht nur Haus- oder Wohnungsbesitzer profitieren von der Absetzbarkeit. Auch Mieter können Schornsteinfeger-Kosten, die über die Nebenkostenabrechnung des Vermieters auf alle Mietparteien umgelegt werden, steuerlich geltend machen. Allerdings müssen solche Aufwendungen klar aus der Nebenkostenabrechnung hervorgehen.

Die News Schornsteinfeger von der Steuer absetzen wurde von Ralf Loweg/wid am 16.04.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Finanzen, Verbraucher, Ratgeber abgelegt.

Weitere Meldungen

Verbraucherpreise steigen


Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im November 2018 um 2,3 Prozent höher als im November 2017. Damit hat sich die Inflationsrate - gemessen am

Mehr
Schmuckstück: Weihnachtsbaum aus Goldmünzen


Einen Weihnachtsbaum mit Kerzen zu schmücken, das kann jeder. Das jedenfalls dachte sich der Münchener Edelmetallhändler Pro Aurum und baute sich seinen eigenen

Mehr
Humboldt-Forum-Verantwortliche gegen Rückgabe fremder Kunstobjekte

Berlin - Die Verantwortlichen des Berliner Humboldt Forums haben sich gegen eine ausnahmslose Rückgabe aller Kunstobjekte ausgesprochen, die während der Kolonialzeit nach

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommissar will Batterieherstellung in Europa

Brüssel - EU-Forschungskommissar Carlos Moedas und der langjährige Klimaberater in Berlin und Brüssel, Hans Joachim Schellnhuber, haben die EU beim Umbau für eine

Mehr
Rund 8000 Landwirte haben bereits Dürrehilfen beantragt

Mehrere tausend Bauern haben bereits Dürrehilfen beantragt. Insgesamt seien es bislang rund 800 Anträge, mehr als 4000 davon allein aus Niedersachsen, teilte der Deutsche

Mehr
Ökonomen trauen Deutschland 2020 wieder zwei Prozent Wachstum zu

Berlin - Der auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires ausgehandelte handelspolitische Waffenstillstand zwischen den beiden größten Ökonomien der Welt ist für die deutsche Wirtschaft

Mehr