Brennpunkte

Berliner Arbeitsgericht verkündet Urteil zu Kopftuchstreit um Lehrerin im Mai

  • 16. April 2018, 13:07 Uhr
Bild vergrößern: Berliner Arbeitsgericht verkündet Urteil zu Kopftuchstreit um Lehrerin im Mai
Justitia
Bild: AFP

Im Rechtsstreit um den Einsatz einer Lehrerin mit Kopftuch an einer Grundschule will das Berliner Landesarbeitsgericht am 9. Mai eine Entscheidung verkünden. Das Land setzt sie nur an einem Oberstufenzentrum ein.

Anzeige

Im Rechtsstreit um den Einsatz einer Lehrerin mit Kopftuch an einer Grundschule will das Berliner Landesarbeitsgericht am 9. Mai eine Entscheidung verkünden. Das teilte das Gericht am Montag nach einer Verhandlung mit. Die Frau will erreichen, dass sie an einer Grundschule eingesetzt wird. Das Land Berlin lässt sie dagegen nur an einem Oberstufenzentrum unterrichten.

Die Klägerin wirft dem Land vor, Zusagen zu brechen. Der Grund dafür sei, dass sie mit Kopftuch unterrichten wolle. Der Argumentation des Landes zufolge entspricht der Einsatz an einem Oberstufenzentrum den arbeitsvertraglichen Regelungen. Die Behörden berufen sich ferner darauf, dass das Neutralitätsgesetz religiösen Bekundungen an Grundschulen prinzipiell entgegenstehe.

Allein schon durch das Tragen eines Kopftuchs symbolisiere eine Lehrerin, dass sie für eine "strenge orthodoxe Auslegung" des Islams stehe und dies die "richtige muslimische Lebensweise" sei, sagte die Anwältin des Landes Berlin, Seyran Ates, am Montag am Rande des Prozesses. Lehrer und andere Amtsträger repräsentierten den Staat und sollten von solchen Aussagen Abstand nehmen.

ANZEIGE

Die News Berliner Arbeitsgericht verkündet Urteil zu Kopftuchstreit um Lehrerin im Mai wurde von AFP am 16.04.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Berlin, Religion, Islam, Schulen, Justiz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Inhaftierter Lula äußert Bereitschaft zu Verzicht auf Spitzenkandidatur

Der wegen Korruption verurteilte brasilianische Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat seiner Partei freie Hand gegeben bei der Suche nach einem Ersatzkandidaten für die

Mehr
Groll auf Frauen womöglich das Motiv des Amokfahrers von Toronto

Der Amokfahrer von Toronto war womöglich von einem Groll auf Frauen getrieben. Seine Opfer seien überwiegend Frauen im Alter zwischen etwa 20 und 80 Jahren, teilte der

Mehr
Mindestens 15 Tote bei Großbrand in Indonesien

In Indonesien sind mindestens 15 Menschen bei einem Brand an einem illegalen Ölbohrloch ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden am

Mehr

Top Meldungen

Spotify stellt verbesserte Version seines Gratisangebots vor

Der Streamingdienst Spotify baut sein Gratisangebot aus und setzt damit der harten Konkurrenz etwas entgegen: Nutzer der kostenlosen Variante können künftig einzelne Lieder aus 15

Mehr
Kartellamt sieht Sammlung und Verwendung von Daten bei Facebook kritisch

Das Bundeskartellamt hat eine Warnung an Facebook hinsichtlich des Datenschutzes formuliert. "Wir sind der Auffassung, dass Ausmaß und Gestaltung der Datensammlung und Verwendung

Mehr
Hochschulen steigern Ausgaben um vier Prozent

Berlin - Die Ausgaben der Hochschulen in Deutschland sind 2016 auf 52,1 Milliarden Euro gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mitteilte, waren das 4

Mehr