Brennpunkte

Syrien-Konflikt: Kujat nimmt Bundesregierung in die Pflicht

  • 16. April 2018, 10:29 Uhr
Bild vergrößern: Syrien-Konflikt: Kujat nimmt Bundesregierung in die Pflicht
Flagge von Syrien
dts

.

Anzeige

Berlin - Um eine Lösung für den Konflikt in Syrien zu finden, hat der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen, Russland und die USA wieder an einen Tisch zu bringen. Es seien die beiden einzigen Mächte, die eine Lösung erreichen könnten, sagte Kujat am Montag im RBB-Inforadio.

"Es muss wieder eine vernünftige Vertrauensbasis geschaffen werden", so der frühere Chef des NATO-Militärausschusses. Wer glaube, dass es eine Lösung ohne Russland gebe, der habe sich getäuscht. "Der Westen hatte und hat keine Strategie - und der amerikanische Einfluss in der Region nähert sich der Null-Grenze." Die Europäer seien nun gefragt, einen konstruktiven Beitrag für die Lösung des Konfliktes zu liefern, sagte Kujat: "Wir müssen versuchen, auf beide Großmächte positiv Einfluss auszuüben."

Schließlich liege diese Krisenregion nicht direkt vor der russischen oder amerikanischen Haustür, sondern vor der europäischen. "Wir haben also jede Veranlassung, hier unser eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen", so Kujat.

ANZEIGE

Die News Syrien-Konflikt: Kujat nimmt Bundesregierung in die Pflicht wurde von dts am 16.04.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Syrien, Russland, USA, Weltpolitik, Militär abgelegt.

Weitere Meldungen

SPD: Seehofer soll für alle Gefährder-Abschiebungen zuständig sein

Berlin - Nach der Panne bei der Abschiebung des Islamisten Sami A. fordert die SPD eine Neuorganisation des deutschen Abschiebwesens. "Die Abschiebung von Gefährdern aus

Mehr
Aktivisten: Erneut zehn Tote bei Auseinandersetzungen in Nicaragua

Im Zuge der regierungskritischen Proteste in Nicaragua haben Sicherheitskräfte nach Angaben von Aktivisten erneut mindestens zehn Menschen getötet, darunter zwei Minderjährige.

Mehr
Sieben Tote und mehr als 15 Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul

Ein schwerer Selbstmordanschlag in Kabul hat erneut ein Schlaglicht auf die fragile Sicherheitslage in Afghanistan geworfen. Vor dem Ministerium für ländliche Entwicklung riss ein

Mehr

Top Meldungen

Landwirtschaftsministerin rechnet nicht mit Preissteigerungen

Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) rechnet nicht mit steigenden Lebensmittelpreisen aufgrund witterungsbedingter Ernteausfälle. Gegenüber "Bild"

Mehr
Ifo-Studie: Deutschland investiert wenig

München - Der deutsche Staat investiert verhältnismäßig wenig in seine Zukunft. Im internationalen Vergleich liege der deutsche Staat bei der Investitionstätigkeit "weit hinten",

Mehr
Giffey will weniger Gewinn für Pflegeheime

Berlin - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Betreiber von Altenpflegeheimen dazu aufgefordert, zugunsten einer besseren Betreuung auf Gewinn zu verzichten.

Mehr