Wirtschaft

Großhandelspreise im März um 1,2 Prozent gestiegen

  • 16. April 2018, 08:21 Uhr
Bild vergrößern: Großhandelspreise im März um 1,2 Prozent gestiegen
Statistisches Bundesamt
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im März 2018 um 1,2 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Die Jahresveränderungsrate hatte im Februar 2018 ebenfalls bei + 1,2 Prozent Prozent und im Januar 2018 bei + 2,0 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit.

Im Vormonatsvergleich veränderten sich die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im März 2018 nicht. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung hatte die Preissteigerung im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug mit + 3,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Gegenüber Februar 2018 sanken diese Preise um 0,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gestiegen sind die Preise im Großhandel mit chemischen Erzeugnissen (+ 8,0 Prozent), mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (+ 5,6 Prozent) sowie mit Obst, Gemüse und Kartoffeln (+ 2,3 Prozent).

Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr gab es auch im Großhandel mit Tabakwaren (+ 2,0 Prozent). Dagegen waren Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze (– 10,7 Prozent) sowie lebende Tiere (– 3,7 Prozent) auf Großhandelsebene billiger als im März 2017, so die Statistiker. Auch im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen (– 1,3 Prozent) waren die Preise niedriger als ein Jahr zuvor.

ANZEIGE

Die News Großhandelspreise im März um 1,2 Prozent gestiegen wurde von dts am 16.04.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Daten abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Justizministerin will Schutz von Whistleblowern verbessern

Berlin - Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will Informanten in Deutschland, die zur Aufdeckung von Verstößen in Unternehmen beitragen, künftig besser schützen. Anlass

Mehr
Mehrere Zwangsräumungen pro Woche: Bahn will neue ICEs bestellen

Berlin - Die Deutsche Bahn will ihre Offensive im Fernverkehr verstärken. "Wir wollen noch stärker als bisher Auto und Flugzeug angreifen", sagte Konzernchef Richard Lutz dem

Mehr
Verkehrsministerium: Kauf von Diesel-Autos geht deutlich zurück

Berlin - Unter dem Eindruck des Diesel-Skandals und drohender Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß geht der Kauf von Diesel-Autos nach Angaben aus dem

Mehr

Top Meldungen

Ältere können mit digitalen Sprachassistenten noch nichts anfangen

Viele ältere Menschen können mit digitalen Sprachassistenten wie Alexa und Siri nichts anfangen. In einer am Donnerstag von der Deutschen Seniorenliga und der Verbraucherzentrale

Mehr
Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Wolfsburg - Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh erwartet vom neuen Chef Herbert Diess eine straffere Führung des Konzerns. Er wolle keine komplette Rückkehr zur alten

Mehr
Mercedes startet Serienfertigung der A-Klasse


Mercedes gibt bei der Produktion der neuen A-Klasse kräftig Gas. Der Startschuss fällt jetzt im Werk Rastatt. Danach geht es innerhalb kürzester Zeit weiter, heißt es. So

Mehr