Technologie

"Bürgerportal" soll 2018 online gehen

  • 14. April 2018, 12:59 Uhr
Bild vergrößern: Bürgerportal soll 2018 online gehen
Computer-Nutzerin
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Bundesregierung will schon in diesem Jahr das digitale Bürgerportal starten, in dem jeder Verwaltungsleistungen online erledigen können soll. Das sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) dem "Tagesspiegel am Sonntag".

"Bis 2022 soll alles digital erledigt werden können." Ziel sei es, dass jeder Bürger vom Schreibtisch aus den Wohnort ändern, Pässe beantragen und Autos ummelden kann. Das Bürgerportal war sowohl von Union als auch von der SPD im Wahlkampf gefordert worden. Merkel hatte dabei unter anderem auf Länder wie Estland verwiesen.

"Wir müssen einfach feststellen, dass andere noch schneller sind", sagte Merkel bereits im letzten Juli.

ANZEIGE

Die News "Bürgerportal" soll 2018 online gehen wurde von dts am 14.04.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Internet abgelegt.

Weitere Meldungen

Die Masche der Telefonbetrüger


Die Zahl der Betrugsdelikte via Telefon steigt. Die Gesamt-Betrugsrate im Sprachkanal ist von 2016 (ein Betrug pro 937 Anrufe) bis 2017 (einer von 638 Anrufen) um 47

Mehr
Technik im Fußball: Wie Topteams verschiedene Technologien einsetzen

Fußball ist inzwischen viel mehr, als ein Spiel. Bei den Duellen auf dem grünen Rasen geht es um weit mehr als Prestige. Die Vereine kämpfen um viel Geld und nutzen dabei die

Mehr
Was ist ein Dokumentenmanagement-System?

Alle kennen die frustrierende und lange dauernde Suche nach dem einen Dokument. Nachdem man zahllose Ordner auf verschiedenen Computern eingehend durchforstet hat, findet man

Mehr

Top Meldungen

Stellenabbau bei Siemens fällt etwas niedriger aus

Bei Siemens fallen in der Kraftwerkssparte in Deutschland rund 2900 Stellen weg - etwas weniger als ursprünglich angepeilt. Darauf verständigte sich der Konzern mit dem

Mehr
Bericht: Zusagen für Baukindergeld frühestens im März 2019

Berlin - Die Zusagen für Baukindergeld werden sich wohl bis in das nächste Jahr verzögern. Die ersten Familien erhalten ihre Zahlungszusagen frühestens im März 2019, berichtet

Mehr
Landkreise und Bauern fordern "echte Flächendeckung" mit neuem 5G-Mobilfunk

Hochleistungsinternet auch auf dem Land: Vor der im kommenden Frühjahr anstehenden Frequenzversteigerung für den nächsten Mobilfunkstandard 5G haben der Deutsche Landkreistag und

Mehr