Benzinpreise

Wenig Bewegung bei den Kraftstoffpreisen

  • 11. April 2018, 13:18 Uhr
Bild vergrößern: Wenig Bewegung bei den Kraftstoffpreisen
Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in Deutschland. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Die Kraftstoffpreise an den Tankstellen in Deutschland haben sich im Vergleich zur vergangenen Woche nur geringfügig verändert. Einen leichten Rückgang verzeichnet der ADAC in seiner wöchentlichen Auswertung beim Diesel: Ein Liter kostet im bundesweiten Durchschnitt 1,195 Euro, das sind 0,5 Cent weniger als vor Wochenfrist.

Der Benzinpreis ist um 0,2 Cent gestiegen. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer derzeit im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen und damit 0,2 Cent mehr als in der Vorwoche. Der Preis für Rohöl der Sorte Brent ist im selben Zeitraum ebenfalls gestiegen. Ein Barrel kostet gut 70 Dollar.

Der ADAC rät Autofahrern, vor dem Tanken die Kraftstoffpreise zu vergleichen, zum Beispiel über eine Smartphone-App. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

ANZEIGE

Die News Wenig Bewegung bei den Kraftstoffpreisen wurde von ampnet am 11.04.2018 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern Kraftstoffpreise, ADAC abgelegt.

Weitere Meldungen

Morgens tanken geht richtig ins Geld

Die Zeiten, in denen die Autofahrer sich darauf verlassen konnten, dass die Kraftstoffpreise nachts am höchsten sind und im Lauf des Tages bis zum Abend kontinuierlich sinken,

Mehr
Kraftstoff erneut günstiger

Bei den Kraftstoffpreisen setzt sich die leichte Entspannung der vergangenen Wochen fort. Gegenüber der Vorwoche sank der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um

Mehr
Benzin und Diesel etwas günstiger

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind gegenüber der Vorwoche leicht gesunken. Einer aktuellen Auswertung des ADAC zufolge ist der Preis für einen Liter Super E10 um 0,9 Cent

Mehr

Top Meldungen

Preisniveau in Deutschland fünf Prozent über EU-Durchschnitt

Wiesbaden - Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben in Deutschland lag im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem Durchschnitt der 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU).

Mehr
Rund 50.000 Beschäftigte mehr im öffentlichen Dienst

Wiesbaden - Mehr Beschäftigte bei der Polizei, an Tageseinrichtungen für Kinder sowie an Hochschulen haben zu einem Personalanstieg im öffentlichen Dienst geführt. Wie das

Mehr
Rekord bei Verstößen gegen Nachtflugverbot in Frankfurt

Frankfurt/Main - Im Mai 2018 hat es am Frankfurter Flughafen so viele Verstöße gegen das Nachtflugverbot gegeben wie noch nie. Das berichtet der Hessische Rundfunk unter Berufung

Mehr