Finanzen

Commerzbank-Aufsichtsratschef sieht Bankfusionen skeptisch

  • 11. April 2018, 13:12 Uhr
Bild vergrößern: Commerzbank-Aufsichtsratschef sieht Bankfusionen skeptisch
Commerzbank
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Commerzbank-Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller sieht Fusionen im deutschen Bankgewerbe skeptisch: "Wir haben ja die Dresdner Bank übernommen. Das ist, glaube ich, der größte Zusammenschluss inländischer Banken aller Zeiten gewesen. Das haben wir in zwei Jahren hervorragend geschafft. Wir wissen also, was da dranhängt. Sie müssen sich für einen gewissen Zeitraum von allen sonstigen Neuerungen und Aktivitäten verabschieden. Das heißt, dass Sie nach einer vollzogenen Fusion Aufholbedarf haben", sagte Müller der Wochenzeitung "Die Zeit".



Seine Aussagen folgen auf den Chefwechsel der Deutschen Bank, bei dem Christian Sewing als neuer Vorstandschef installiert wurde. Im Zuge dieser Personalien kamen auch Spekulation über einen Zusammenschluss der beiden größten deutschen Banken auf. Müller lobte die Entscheidung von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), den Deutschlandchef von Goldman Sachs, Jörg Kukies, als Staatssekretär nach Berlin ins Finanzministerium zu holen. "Einige Leute" fänden das "falsch", so Müller.

"Ich sehe das anders. Ich freue mich über den Kompetenzzuwachs in der Politik."

ANZEIGE

Die News Commerzbank-Aufsichtsratschef sieht Bankfusionen skeptisch wurde von dts am 11.04.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Unternehmen, Finanzindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Deutschland hat durch Niedrigzinsen 162 Milliarden Euro gespart

Berlin - Der Bund hat seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 insgesamt 162 Milliarden Euro an Zinsausgaben gespart. Das berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung

Mehr
Experten: Riestern wirft kaum noch Rendite ab

Die Riester-Rente ist in ihrer derzeitigen Ausgestaltung wegen der niedrigen Zinsen nicht mehr zeitgemäß und wirft kaum Rendite ab. Kunden, die bereit seien, ein höheres Risiko

Mehr
Weltbank soll deutlich mehr Geld in die Hand bekommen

Die Weltbank wird künftig voraussichtlich deutlich mehr Geld für Entwicklungsprojekte bereitstellen können. Als Teil eines Reformpakets billigten die Mitgliedstaaten am Samstag

Mehr

Top Meldungen

Facebook-Nutzer sollen künftig auch gegen Löschung von Beiträgen vorgehen können

Facebook-Nutzer sollen künftig nicht nur Einspruch gegen die Löschung von Profilen und Seiten, sondern auch von einzelnen Beiträgen erheben können. Die Facebook-Verantwortliche

Mehr
Niedersächsische Regierung stellt halbe Milliarde Euro für Breitbandnetze bereit

Die niedersächsische Landesregierung will noch in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro für den Ausbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes zum schnellen Internetzugang zur

Mehr
Standby-Betrieb kann teuer werden


"Always on" lautet die Devise für immer mehr elektrische Geräte im Haushalt. Das treibt den Stromverbrauch in die Höhe - aber je nach Endgerät ganz unterschiedlich stark.

Mehr