Wirtschaft

Bosch hat große Pläne für seine Chip-Sparte

  • 5. April 2018, 07:25 Uhr

.

Anzeige

Stuttgart - Bosch geht davon aus, dass Chips für die Autoindustrie immer wichtiger werden. "Wir sehen einen Boom der Halbleiter. Ihre Bedeutung nimmt mit der Elektromobilität und den automatisierten Fahrfunktionen zu", sagte Dirk Hoheisel, Chef der Chip-Sparte von Bosch, dem "Handelsblatt".

In Dresden begannen im März die Bauarbeiten für eine neue Fabrik, in die der Autozulieferer eine Milliarde Euro investiert. Selbst in konservativen Szenarien werde sich das Werk schnell füllen, sagte der Manager. Damit meint er: Der Neubau lohnt sich auch dann, wenn Verbrennungsmotoren in herkömmlichen, von Menschen gesteuerten Fahrzeugen weiter für den größten Teil der Umsätze sorgen.

Sollte sich hingegen das elektrische und autonome Fahren durchsetzen, dürfte die Fabrik sogar bald an Grenzen stoßen. Bosch ist der weltgrößte Hersteller von Sensoren für Autos. Sie sind ein wichtiger Teil aller Fahrassistenten. Bislang betreibt Bosch zwei Chipwerke in Reutlingen.

Bosch baut die Halbleiter in Motorsteuerungen ein, auch für Airbags und Antiblockiersysteme sind sie unerlässlich. In drei Jahren sollen die ersten Chips das neue Werk in Dresden verlassen. Hoheisel rechnet damit, dass eine weitere Fabrik im nächsten Jahrzehnt nötig wird: "In sieben, acht Jahren wird sich möglicherweise wieder die Frage nach einem Standort stellen."

ANZEIGE

Die News Bosch hat große Pläne für seine Chip-Sparte wurde von dts am 05.04.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Ifo-Geschäftsklimaindex im April gesunken

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im April auf 102,1 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mehr
Bericht: Kommunen prüfen Verträge mit Innogy

Essen - Eon muss bei der Übernahme von Innogy um lukrative Beteiligungen bangen: Zahlreiche Kommunen prüften derzeit Sonderkündigungsrechte bei Beteiligungen von Innogy an

Mehr
Bundesgerichtshof erlaubt Werbeblocker

Karlsruhe - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Karlsruhe: Bundesgerichtshof erlaubt Werbeblocker. Die Redaktion bearbeitet das

Mehr

Top Meldungen

Facebook-Nutzer sollen künftig auch gegen Löschung von Beiträgen vorgehen können

Facebook-Nutzer sollen künftig nicht nur Einspruch gegen die Löschung von Profilen und Seiten, sondern auch von einzelnen Beiträgen erheben können. Die Facebook-Verantwortliche

Mehr
Niedersächsische Regierung stellt halbe Milliarde Euro für Breitbandnetze bereit

Die niedersächsische Landesregierung will noch in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro für den Ausbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes zum schnellen Internetzugang zur

Mehr
Standby-Betrieb kann teuer werden


"Always on" lautet die Devise für immer mehr elektrische Geräte im Haushalt. Das treibt den Stromverbrauch in die Höhe - aber je nach Endgerät ganz unterschiedlich stark.

Mehr