Technologie

Karstadt macht erstmals seit 2006 wieder Gewinn

  • 21. März 2018, 16:33 Uhr
Bild vergrößern: Karstadt macht erstmals seit 2006 wieder Gewinn
Karstadt-Logo
Bild: AFP

Die Warenhauskette Karstadt macht erstmals seit 2006 wieder Gewinn. Das Plus für das vergangene Jahr belaufe sich auf 1,4 Millionen Euro, sagte Karstadt-Chef Stephan Fanderl. Das Geld soll an die Mitarbeiter gehen.

Anzeige

Die Warenhauskette Karstadt macht erstmals seit 2006 wieder Gewinn. Das Plus für das vergangene Jahr belaufe sich auf 1,4 Millionen Euro, sagte Karstadt-Chef Stephan Fanderl der "Lebensmittelzeitung" am Mittwoch. Das Geld soll demnach als Sonderzahlung an die Mitarbeiter gehen - vorgesehen sei eine Höhe von 100 Euro pro Kopf. Den Umsatzrückgang konnte das Unternehmen stoppen.

Wie "Bild"-Zeitung und "Süddeutsche Zeitung" berichteten, liebäugle der Konzern außerdem mit der Eröffnung neuer Läden. Der "Lebensmittelzeitung" sagte Fanderl aber, das laufende Geschäftsjahr bleibe wie die Jahre davor angespannt. Profitabel soll den Berichten zufolge vor allem die Vermietung von Flächen an Händler wie dm, Aldi, Edeka oder Apollo Optik sein.

Wachsen will die Kette im Onlinehandel, der bis 2020 ein Zehntel des Umsatzes erwirtschaften soll. Derzeit sind es laut "Lebensmittelzeitung" sieben bis acht Prozent. 

Karstadt war bis 2010 eine Tochter des Konzerns Arcandor. Danach übernahm der österreichische Investor René Benko die Kette mit derzeit laut eigener Internetseite noch 82 Filialen.

ANZEIGE

Die News Karstadt macht erstmals seit 2006 wieder Gewinn wurde von AFP am 21.03.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Einzelhandel, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

BGH erlaubt Einsatz von Werbeblocker AdBlock Plus im Internet

Unerwünschte Werbung im Netz darf auch weiterhin automatisch unterdrückt werden. Der Einsatz von Werbeblockern ist nicht wettbewerbswidrig, wie der BGH in einem am Donnerstag in

Mehr
Ältere können mit digitalen Sprachassistenten noch nichts anfangen

Viele ältere Menschen können mit digitalen Sprachassistenten wie Alexa und Siri nichts anfangen. In einer am Donnerstag von der Deutschen Seniorenliga und der Verbraucherzentrale

Mehr
Jüngere verlieren immer schneller Lust auf eigenes Auto

Junge Menschen in Deutschland verlieren laut einer Studie immer schneller die Lust auf ein eigenes Auto. Inzwischen geben 42 Prozent der unter 25-Jährigen an, dass sie sich für

Mehr

Top Meldungen

Mehrere Zwangsräumungen pro Woche: Bahn will neue ICEs bestellen

Berlin - Die Deutsche Bahn will ihre Offensive im Fernverkehr verstärken. "Wir wollen noch stärker als bisher Auto und Flugzeug angreifen", sagte Konzernchef Richard Lutz dem

Mehr
Verkehrsministerium: Kauf von Diesel-Autos geht deutlich zurück

Berlin - Unter dem Eindruck des Diesel-Skandals und drohender Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß geht der Kauf von Diesel-Autos nach Angaben aus dem

Mehr
Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Wolfsburg - Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh erwartet vom neuen Chef Herbert Diess eine straffere Führung des Konzerns. Er wolle keine komplette Rückkehr zur alten

Mehr