Politik

Von der Leyen gegen Vergeltung im Handelsstreit

  • 14. März 2018, 14:17 Uhr
Bild vergrößern: Von der Leyen gegen Vergeltung im Handelsstreit
Ursula von der Leyen
dts

.

Anzeige

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) warnt davor, auf die von den USA verhängten und auf weitere angedrohte Strafzölle mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte sie: "Wir sollten sehr ruhig abwägen, ob wir uns provozieren lassen. Aber auf keinen Fall mit gleicher Münze heimzahlen, sonst kommen wir nur in eine Endlosspirale der Strafzölle, die vor allem die westliche Wirtschaft spaltet und schwächt."

Von der Leyen fordert außerdem, Europa müsse sich außenpolitisch von den Vereinigten Staaten emanzipieren. Die USA seien "nicht mehr der Fixstern, der zentrale Orientierungspunkt". Von der Leyen sagte weiter: "Wir dürfen uns nicht ständig einreden, dass wir ach so schwach sind und deshalb auf ewig am Rockzipfel hängen müssen."

Die Ministerin weiter: "Wo ist Europa im ganzen Syrien-Konflikt? Nicht vorhanden. Wo war Europa, als Mali fast gekippt ist? Kaum vorhanden. Die Wahrheit ist, wir haben eine hohe wirtschaftliche Relevanz und eine hohe politische Relevanz, auch wenn wir keine militärische Supermacht sind. Und deshalb haben wir die Verantwortung, sichtbarer und hörbarer zu sein."

Europa könne nicht nur Softpower sein, "es muss auch Hardpower sein".

ANZEIGE

Die News Von der Leyen gegen Vergeltung im Handelsstreit wurde von dts am 14.03.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, USA, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

May übersteht weitere Brexit-Abstimmung

London - Die Regierung von Theresa May hat am Mittwoch eine weitere Brexit-Abstimmung im britischen Parlament für sich entschieden. 319 Abgeordnete des Unterhauses stimmten gegen

Mehr
Ex-SPD-Chef Schulz attackiert CSU

Berlin - Im Streit über ein Eurozonen-Budget wirft der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz der CSU vor, den Koalitionsvertrag zu brechen. "Es ist ein unsäglicher Vorgang, dass

Mehr
Bofinger lobt deutsch-französische Pläne für Eurozonen-Budget

Berlin - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat die deutsch-französischen Pläne für ein Eurozonen-Budget gelobt. "Die Idee, in der Eurozone gemeinsam Zukunftsprojekte zu

Mehr

Top Meldungen

Bauernpräsident erwartet weniger Tierhaltung in Deutschland

Berlin - Vor dem für Donnerstag erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen Deutschland wegen zu hoher Güllebelastung von Gewässern und Böden, kündigt der Bauernverband

Mehr
Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig

Berlin - Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die Abschaffung des Soli nur für kleinere und mittlere Einkommen nicht für

Mehr
Familienunternehmen mit Großer Koalition unzufrieden

Berlin - Die deutschen Familienunternehmen sind unzufrieden mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition. Das berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung

Mehr