Lifestyle

Giffey bekommt Kritik für veröffentlichten Lebenslauf

  • 13. März 2018, 15:49 Uhr
Bild vergrößern: Giffey bekommt Kritik für veröffentlichten Lebenslauf
Franziska Giffey
dts

.

Anzeige

Berlin - Die designierte Familienministerin Franziska Giffey bekommt Kritik für ihren Lebenslauf, mit dem sie sich im Internet präsentiert. Die "taz" kommentiert in ihrer Mittwochsausgabe, die Biographie sei "geschönt".

Auf der Homepage franziska-giffey.de beschreibt sich die bisherige Neuköllner Bürgermeisterin als Kurzzeit-Mitarbeiterin mehrerer Institutionen in London, Brüssel und Straßburg. Dabei soll es allerdings nur um Ausbildungsstationen im Rahmen ihrer beiden Studiengänge gehandelt haben, schreibt die "taz". So heißt es auf Giffeys Webseite: "Während des Studiums war sie im Jahr 2000 mehrere Monate als Mitarbeiterin im Büro des Bezirksbürgermeisters von Lewisham (Dave Sullivan, Labour Party) in London tätig. ... 2003 war sie darüber hinaus Mitarbeiterin bei der Vertretung des Landes Berlin bei der Europäischen Union in Brüssel und im Jahr 2005 Mitarbeiterin bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg."

Das Bundesfamilienministerium bestätigte inzwischen auf taz-Anfrage, dass es sich in allen Fällen nur um Ausbildungsstationen handelte. Giffey soll am Mittwoch als Familienministerin vereidigt werden. Sie ist seit April 2015 Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln. Von 2010 bis 2015 war sie Neuköllner Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport.


ANZEIGE

Die News Giffey bekommt Kritik für veröffentlichten Lebenslauf wurde von dts am 13.03.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Weitere Meldungen

Bademeister: Eltern schauen im Freibad mehr aufs Smartphone als auf ihre Kinder

Eltern schauen im Schwimmbad mehr aufs Smartphone als auf ihre Kinder - das beklagen Deutschlands Bademeister. "Vor allem hat eines nachgelassen: die Aufsichtspflicht der

Mehr
Nahles schafft Historische Kommission der SPD ab

Berlin - SPD-Chefin Andrea Nahles will die renommierte Historische Kommission (HiKo) der Partei auflösen. Man müsse die "vorhandenen Ressourcen effizient einsetzen", schrieb

Mehr
Haushälter prüfen Gelder für Deutsche Umwelthilfe

Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe wird neuerdings von den Haushaltspolitikern der Großen Koalition kritisch beäugt. Die Haushälter wollen wissen, wie viel Bundesgelder der Verein

Mehr

Top Meldungen

Tierschutz-Missstände bei jeder fünften Kontrolle

Berlin - In Deutschland stoßen Behörden nach Angaben der Bundesregierung bei jeder fünften Tierschutzkontrolle auf Missstände. So geht es aus einer Antwort des

Mehr
BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

Berlin - Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu

Mehr
Reisebranche verlangt finanziellen Ausgleich für Flugchaos

Berlin - Die deutsche Reisebranche fordert wegen der vielen Flugausfälle und Verspätungen während der Urlaubszeit von Fluggesellschaften einen Ausgleich. "Stornierungen von

Mehr