Wirtschaft

Bahn-Gewinn steigt um 200 Millionen Euro

  • 9. März 2018
Bild vergrößern: Bahn-Gewinn steigt um 200 Millionen Euro
ICE der Deutschen Bahn in Berlin
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr so viel Umsatz erzielt wie noch nie. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, stieg der bereinigte Konzernumsatz gegenüber 2016 um 5,2 Prozent auf 42,7 Milliarden Euro.

Auch der Gewinn legte demnach zu. Das bereinigte Ergebnis (EBIT) erhöhte sich um 200 Millionen auf 2,15 Milliarden Euro, schreibt Focus unter Berufung auf Bahn-Aufsichtsratskreise. Offiziell soll das Ergebnis am 22. März vorgestellt werden. Ein Grund für das Plus sind die erneut gestiegenen Fahrgastzahlen, schreibt Focus weiter. Demnach beförderte die Bahn 2017 deutschlandweit rund 2,05 Milliarden Passagiere, was einen neuen Rekord bedeutet. Schlechtere Zahlen gibt es dagegen bei der Pünktlichkeit. Im Nah- und Fernverkehr gab es 2017 mehr Verspätungen als ein Jahr davor. "Der Güterverkehr von DB Cargo fuhr sogar deutlich unpünktlicher", zitiert Focus aus Aufsichtsratskreisen. Wegen der enorm gestiegenen Nachfrage auf der neuen ICE-Schnellstrecke Berlin-München plant die Bahn, bis 2020 die Vier-Stunden-Züge im Stundentakt einzusetzen. Voraussetzung dafür sei jedoch die pünktliche Auslieferung und Inbetriebnahme von neuen ICE 4, schreibt Focus weiter. Bisher fahren täglich jeweils nur drei Sprinter in beide Richtungen.

ANZEIGE

Die News Bahn-Gewinn steigt um 200 Millionen Euro wurde von dts am 09.03.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Zugverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Middelhoff hat Mitgefühl für verhafteten Audi-Chef

Ingolstadt - Der frühere Spitzenmanager Thomas Middelhoff hat sein persönliches Mitgefühl für den verhafteten Audi-Chef Rupert Stadler ausgedrückt. "Es ist eine ganz schreckliche

Mehr
Harte Verhandlungen bei EU-Agrar-Ministerrat in Luxemburg

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sich auf harte Verhandlungen über die Zukunft der europäischen Agrarpolitik eingestellt. Bezüglich des

Mehr
Berichte: Audi-Chef Stadler festgenommen

München - Im Dieselskandal haben die Behörden Audi-Chef Rupert Stadler übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Montagvormittag vorläufig festgenommen. Die Medien berufen

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaft kritisiert Euro-Reformpläne von Scholz

Berlin - Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Reform der Währungsunion stoßen in Deutschland auf Kritik von Wirtschaftsverbänden. "Viele der Vorschläge

Mehr
NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr