Lifestyle

EU-Vergleich. Wo Frauen am wenigsten verdienen

  • 8. März 2018, 13:00 Uhr
Bild vergrößern: EU-Vergleich. Wo Frauen am wenigsten verdienen
wid Groß-Gerau - Frauen stehen im Berufsleben längst ihren Mann. Dennoch verdienen sie oft deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Fotolia.com/Syda Productions

Die Gleichstellung von Mann und Frau ist beim Gehaltsgefüge noch immer Wunschdenken. So betrug das unbereinigte Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen in der Europäischen Union (EU) im Jahr 2016 mehr als 16 Prozent.

Anzeige


Die Gleichstellung von Mann und Frau ist beim Gehaltsgefüge noch immer Wunschdenken. So betrug das unbereinigte Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen in der Europäischen Union (EU) im Jahr 2016 mehr als 16 Prozent. In harter Währung ausgedrückt: Dort, wo Männer einen Euro pro Stunde verdienten, waren es bei Frauen im Schnitt nur 84 Cent. Zwischen den Mitgliedstaaten reichte die Spanne des Verdienstgefälles 2016 von knapp über fünf Prozent in Rumänien und Italien bis zu über 25 Prozent in Estland, gefolgt von der Tschechischen Republik und Deutschland (jeweils knapp 22 Prozent).

Gegenüber 2011 hat sich das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle in den meisten EU-Mitgliedstaaten verringert. Die deutlichsten Rückgänge zwischen 2011 und 2016 wurden in Rumänien (-4,4 Prozentpunkte), Ungarn (-4,0 Prozentpunkte), Spanien und Österreich (je 3,4 Prozentpunkte), Belgien (-3,3 Prozentpunkte) und den Niederlanden (-3,0 Prozentpunkte) verzeichnet. In Deutschland ging das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle um 0,9 Prozentpunkte zurück. Auf EU-Ebene gab es einen leichten Rückgang um 0,6 Prozentpunkte von 16,8 Prozent im Jahr 2011 auf 16,2 Prozent im Jahr 2016.

Anlässlich des Internationalen Frauentags, der jedes Jahr am 8. März stattfindet, veröffentlicht Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, einen Artikel über Statistiken zum geschlechtsspezifischen Verdienstgefälle. Diese Pressemitteilung zeigt nur einen kleinen Teil des umfangreichen Eurostat-Angebots an geschlechtsspezifischen Daten.

ANZEIGE

Die News EU-Vergleich. Wo Frauen am wenigsten verdienen wurde von Ralf Loweg/wid am 08.03.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Finanzen, Verbraucher, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Bestseller-Autorin Cecelia Ahern hatte Panikattacken

Dublin - Die irische Schriftstellerin Cecelia Ahern ("P.S. Ich liebe Dich") hat privat viele Tiefen erlebt. "In meinen frühen Zwanzigern hatte ich häufig Ängste und

Mehr
So lassen sich Heizkosten sparen


Heizung und Warmwasser sind die Energietreiber Nummer eins in deutschen Haushalten. Dabei lässt sich der Heizenergieverbrauch mit ein paar einfachen Maßnahmen erheblich

Mehr
Turbulenzen um den Apfelsaft


Die Verarbeitung der Obsternte läuft bei den Fruchtsaftherstellern auf Hochtouren. Nach Aussagen des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) sind die

Mehr

Top Meldungen

Tarifeinigung in der Chemie: Mehr Geld für 600.000 Beschäftigte

Mehr Lohn und ein "Quantensprung" beim Urlaubsgeld für die knapp 600.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie: Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC

Mehr
Arbeitsagentur-Prognose: Arbeitslosigkeit sinkt auch nächstes Jahr weiter

Die Arbeitslosigkeit wird nächstes Jahr schwächer sinken als bisher. Voraussichtlich werde es im Jahresschnitt 2,23 Millionen Personen ohne Job geben, wie aus einer am Donnerstag

Mehr
Altmaier: Werden Hälfte des Kohlestroms in den nächsten zwölf Jahren vom Netz nehmen

In Deutschland soll bis 2030 nur noch die Hälfte des derzeitigen Kohlestroms durch die Netze fließen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Donnerstag im Sender

Mehr