Finanzen

Investoren fordern Verjüngung des Deutsche-Börse-Aufsichtsrats

  • 19. Februar 2018, 20:50 Uhr
Bild vergrößern: Investoren fordern Verjüngung des Deutsche-Börse-Aufsichtsrats
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Deutsche Börse muss bei der Besetzung ihres Kontrollgremiums wohl umdenken. Da Investoren auf eine Verjüngung des Aufsichtsrats drängen, wird Ex-BayernLB-Chef Gerd Häusler vermutlich nicht wie ursprünglich anvisiert, in das Gremium einziehen, wie mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) sagten.

Ein Sprecher von Deutschlands größtem Börsenbetreiber bestätigte die "Handelsblatt"-Informationen. "Gerd Häusler, der auf Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden den kompletten Auswahlprozess im Jahr 2017 erfolgreich durchlief, zählte zu den engsten Kandidaten zur Aufsichtsratswahl der Deutschen Börse im Mai 2018", sagte der Konzernsprecher. "Häusler hätte mit seiner Expertise bestens zu dem damaligen Aufsichtsratsprofil gepasst, das allerdings in den vergangenen Wochen im Zuge der Investorengespräche angepasst werden musste." Im Hinblick auf langjährige Kontinuität und mögliche zukünftige Nachfolgelösungen stehe nunmehr vor allem eine generelle Verjüngung des Aufsichtsrates an.

Häusler ist mit 66 Jahren nur ein Jahr jünger als Deutsche-Börse-Chefkontrolleur Joachim Faber. Der hat Finanzkreisen zufolge innerhalb des Unternehmens und gegenüber Großaktionären angekündigt, erneut als Aufsichtsratsvorsitzender kandidieren zu wollen. Zuvor hatte er in Investorengesprächen jedoch bereits angedeutet, den Posten möglicherweise keine volle Amtsperiode ausüben zu wollen. Die Wahl des Aufsichtsrats findet auf der Hauptversammlung der Deutschen Börse am 16. Mai statt.


ANZEIGE

Die News Investoren fordern Verjüngung des Deutsche-Börse-Aufsichtsrats wurde von dts am 19.02.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Bundesregierung bringt Haushalt 2019 auf den Weg

Berlin - Unmittelbar nach der endgültigen Verabschiedung des Bundeshaushaltes 2018 in der ersten Juli-Woche will Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) bereits

Mehr
Deutsche Bank besteht US-Stresstest

Die 35 größten Banken in den USA verfügen nach Einschätzung der Notenbank Federal Reserve (Fed) über genügend Reserven, um selbst eine schwere weltweite Rezession zu verkraften.

Mehr
Sparguthaben der Bundesbürger verlieren massiv an Wert

Berlin - Die Sparguthaben der Bundesbürger verlieren weiter massiv an Wert. Wie das Nachrichtenmagazin Focus schreibt, prognostiziert die Allianz für das laufende Jahr einen

Mehr

Top Meldungen

Baukindergeld soll es nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche geben

Berlin - Die schwarz-rote Bundesregierung könnte vielen Immobilienkäufern einen Strich durch die Rechnung machen, wenn sie sich in ihrer Kalkulation auf das sogenannte

Mehr
Bisheriger Audi-Chef Stadler bleibt in Untersuchungshaft

Augsburg - Rupert Stadler, beurlaubter Vorstandsvorsitzender von Audi, bleibt weiterhin in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen. "Derzeit ist noch

Mehr
Harley Davidson erhöht trotz Strafzöllen nicht die Preise

Milwaukee - Der US-Motorradhersteller Harley Davidson will die neuen Vergeltungszölle der Europäischen Union nicht in Form von höheren Preisen an seine Kunden weitergeben. "Wir

Mehr