Brennpunkte

Linke-Führung will keine Begrenzung der Zuwanderung

  • 15. Februar 2018
Bild vergrößern: Linke-Führung will keine Begrenzung der Zuwanderung
Flüchtlingslager
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Harald Wolf, hat angekündigt, dass seine Partei keine Position zur Begrenzung der Zuwanderung einnehmen werde. "Sicher werden wir das Thema Zuwanderung auf dem Parteitag behandeln", sagte er der "Berliner Zeitung" (Donnerstags-Ausgabe).

Allerdings werde es "keinen Leitantrag geben, der sich für eine Begrenzung ausspricht". Es müsse vielmehr darum gehen, den Flüchtlingen, die bereits hier sind, eine Zukunfts- und Integrationsperspektive zu geben. "Es muss um sichere Zugangswege gehen, um das Sterben im Mittelmeer zu beenden. Und selbstverständlich müssen Fluchtursachen bekämpft und die Situation in den Herkunftsländern verbessert werden. Das war im Übrigen schon immer unsere Position."

Die Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht hatte häufiger eine zuwanderungskritische Haltung eingenommen. Der Parteitag findet Anfang Juni in Leipzig statt.

ANZEIGE

Die News Linke-Führung will keine Begrenzung der Zuwanderung wurde von dts am 15.02.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Mindestens 40 Tote bei Busunglück in Uganda

Kampala - Bei einem Busunglück in Uganda sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend, wie das Rote Kreuz am Samstag

Mehr
Berühmtes Gemälde Iwan des Schrecklichen in russischer Galerie attackiert

Nach einer Attacke auf ein bekanntes Gemälde von Iwan dem Schrecklichen in Moskau hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann habe die Vitrine vor dem Werk des

Mehr
Mindestens zwei Tote durch Tropensturm "Mekunu" im Oman

Im Sultanat Oman sind durch den Tropensturm "Mekunu" mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden des Landes mitteilten, starb ein Mann am Samstag am Steuer

Mehr

Top Meldungen

Ökonomen sehen Italien als Risikofaktor

Rom - Italien wird aus Sicht führender Ökonomen zur Gefahr für den Euro. "Dauerhaft kann der Euro nur funktionieren, wenn die Mitgliedstaaten solide Staatsfinanzen verfolgen. Das

Mehr
Umweltministerium warnt vor Beschneidung von Ökostrom-Privilegien

Berlin - In der Diskussion über eine mögliche Beschneidung der Ökostrom-Privilegien bei der Einspeisung ins Stromnetz hat das Bundesumweltministerium vor Rückschritten beim

Mehr
Städtetag will kostenfreie Ausbildung von Kita-Kräften

Berlin - Der Deutsche Städtetag hat die kostenfreie Ausbildung von Kita-Kräften gefordert. "Dass angehende Erzieherinnen und Erzieher für ihre Ausbildung bezahlen müssen, ist ein

Mehr